Heim

Ultraschallmotor

Die Artikel Ultraschallmotor und Piezomotor überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Bitte äußere dich in der Diskussion über diese Überschneidungen, bevor du diesen Baustein entfernst. Ulfbastel 17:45, 9. Jan. 2008 (CET)

Ultraschallmotoren, auch piezoelektrische Motoren genannt, bestehen aus einem feststehenden Teil, dem sog. Stator, und einem beweglichen Teil, dem sog. Rotor. Durch den piezoelektrischen Effekt wird das piezokeramische Element im Stator verformt.

Regt man seine Resonanzfrequenz an, kann auf dem piezokeramischen Element eine Wanderwelle erzeugt werden. Diese wird auf den Rotor übertragen und versetzt diesen in eine Rotationsbewegung.

Vorteile von Ultraschallmotoren sind:

Anwendungen: