Heim

Diskussion:Stressbearbeitung nach belastenden Einsatzereignissen

Auf Englisch heißt das Ganze "Critical Incident Stress Management", also entweder "Stressbewältigung nach belastenden Ereignissen" oder auch - wie in der deutschen Übersetzung des Standardwerkes von Mitchell - "Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen" - sollte man da nicht wenigstens das "Einsatz-" aus dem Begriff streichen und in die Synonymliste stecken? --Exil-Fischkopp 18:16, 8. Okt 2004 (CEST)

Hallo Zusammen,

ich hatte den Blindlink CISM eigentlich angelegt, damit dort möglicherweise ein neuer Artikel entsteht. CISM ist eigentlich ein eigenständiger Begriff der "weiterentwickelten" Stressbearbeitungsmethode nach Mitchell. Die deutsche Bezeichnung SbE ist eine an unsere Verhälnisse angepasste und veränderte Methode, die auf der gleichen Basis erfolgt. Eine Redirect auf Stressbearbeitung nach belastenden Einsatzereignissen ist somit m.E. nicht sinnvoll. Desweiteren führt die Eingabe SbE seit heute ins "Nirwana", was ich gleich aber noch ändern werde.

Und noch eine Bitte an alle SbE'ler: Für Deutschland hat der Gesetzgeber Mitte 2004 die Begriffe SbE, OPEN, (CISM) durch den offiziellen Wortlaut "Psychosoziale Unterstützung für Einsatzkräfte - PSU" ersetzt. (Siehe dazu auch den Wiki-Link:Diskussion Posttraumatische Belastungsstörung).

Wir sollten uns also mal überlegen, ob es nicht einen gemeinsamen Nenner gibt, der alle diese Systeme und Eigenheiten in einem Artikel beschreibt...

Dazu darf gerne auf meiner Diskussionsseite wild diskutiert werden, damit wir zu einem gemeinsamen Konsens kommen: Diskussion: Benutzer SARDOG

Desweiteren gibt es noch viel zu tun:

Beste und kameradschaftliche Grüße, SARDOG 19:25, 08. Okt 2004 (CEST)