Heim

Sergio Frusoni

Sergio Frusoni (* 10. August 1901 in São Vicente; † 29. Mai 1975) war einer der bedeutendsten kapverdischen Poeten.

Leben

Frusoni wurde 1901 auf der Insel São Vicente geboren. Seine Eltern, Giuseppe Frusoni und Erminia Bonucci, waren Italiener.

Im Alter von 24 Jahren trat er bei der „Western Telegraph Company“ ins Arbeitsleben und wechselte später zu „Italcable“ über. 1947 leitete er kurzzeitig das Bistro „O Café Sport“. In diesem Bistro präsentierte er zur Begeisterung seiner Zuhörer Poeme sowie Anekdoten zum mindelensischen Leben im Kreol von São Vicente. Als „Italcable“ seine Tätigkeiten wieder aufnahm, arbeitete er dort bis zu seiner Pension. In den Sechzigern leitete er die Theatergruppe Theatro do Castilho. Von 1957 bis 1960 war er Chronist im Radio Barlavento, wo er gemeinsam mit Djunga Fotógrafo das Programm Mosaico Mindelense in Kreol präsentierte.

Frusoni schrieb viele Poeme und einige Kurzgeschichten im Kreol von São Vicente. Außerhalb der Kapverdischen Inseln ist er nicht sehr bekannt.

Am 7. Juni 2005 wurde Sergio Frusoni vom kapverdischen Präsidenten Pedro Pires als einer der bedeutendsten kreolischen Poeten geehrt.

Werke

Chroniken in Kreol (Criol)
Kurzgeschichten in Kreol
Poeme in Kreol
Poeme in Englisch
Poeme in Portugiesisch
Theater
Weitere Publikationen
PND: Datensatz zu Sergio Frusoni bei der DNB
Keine Treffer 14. Januar 2008
Personendaten
Frusoni, Sergio
kapverdischer Poet
10. August 1901
São Vicente
29. Mai 1975