Heim

Diskussion:Magnetaufzeichnung

MAZ steht für Magnetische Aufzeichnung und nicht für Magnetaufzeichnung, hab das mal geändert --Olav

Inhaltsverzeichnis

Videobandformate

Könnte man nicht für die Liste am Ende des Artikels einen Eigenen Artikel gestalten? Den hatte die Liste auch einmal, aber unter Videoformat sind nur noch digitale Formate aufgelistet, und ich weis nicht, wie man eine Tabelle gestaltet.

Schmieren

Wie nennt man das Schmieren der unteren Bildzeilen bei analogen Bandformaten, und woher stammt es?

Da gibt es 2 Effekte:
Diese Fehler gibt es aber nicht bei allen analogen Formaten, sondern nur bei manchen Heimformaten, typisch z.B. VHS. Anorak 19:43, 19. Apr 2006 (CEST)


Danke für die schnelle Antwort!

Also das das nur bei Heimformaten Auftritt ist logisch, im profi-bereich löst man das so: es gibt einen ganz genauen Referenztakt, der bis auf 5 Nanosekunden genau die Nominale Länge einer TV Zeile hat, auf diesen wird ein Time Base Corrector syncronisiert, das Signal das vom Bandlaufwerk kommt, wird eingelesen, die Synchronsignale entfernt und der sichtbare Bildanteil mit den exakten Sync - signalen versehen, gleichzeitig können auch die Bildhelligkeit und Farbsättigung reguliert werden auch VHS - Abtastung wird so möglich, ausser bei kopiergeschütztem Material (Makrovision u.ä. Systeme)

Das Schmieren kommt in der Regel durch mehrere Möglichkeiten, zum einen Bandfehler falsche Lagerung u.ä. fehlerhafte Spurlage entweder bei Wiedergabe oder Aufnahme. Das mit dem Wechsel der Videoköpfe ist nicht korrekt. es sei denn der Monitor wäre falsch eingestellt. Mein Vorredner vergaß nämlich zu schreiben das von den 625 Videozeilen nur 575 sichtbar sind, 25 Zeilen sind oben und unten nicht sichtbar und in diesen Bereich fällt auch das Umschalten der Videoköpfe.

Generalrevision?

Der Artikel hätte dringend eine nötig... Kommt zwar nicht ganz an den alten HDV Artikel ran, aber auch hier sind die Fehler grosszügig verteilt. Es sieht irgendwie aus wie ein pfiffiger Artikel aus dem Clubheft eines Amateurvideoclubs, um es mal (etwas zu) hart auszudrücken. Es ist mir ziemlich unverständlich, wie es z.B. die Aussage, dass DVCAM 50 MBit/sec Durchsatz hätte, überlebt hat. Dazu noch mit der Formulierung, dass Sony das DV-Format "aufgebohrt" hat... Wieso nicht gleich "gepimpt"? Viele unqualifizierte subjektive Aussagen, Tippfehler usw. --Guru74 10:36, 10. Apr. 2007 (CEST)

Warum schreibst du in meinem Eintrag herum DVCAM unterscheide sich nur durch die höhere Geschwindigkeit von DV? Was meinst du wohl wo die herkommt? locked Audio gibt es (optional allerdings) auch bei DV, das ist kein Unterschied. Die Kompresion bei DV ist 10:1 bei DVCAM 5:1 ergo höhere Datenrate bevor du in meinem Artikel Informationen verfälschst empfehle ich die Erkernung meines Berufes oder die Lektüre von Johannes Webers "Handbuch der Film- und Videotechnik" etwa Seite 550 ff. dort findest du auch eine Tabelle die die Unterschiede, die übrigens deutlich sichtbar sind auf dem Monitor, vergleichend darstellt oder du nimmst dir Ulrich Schmidt "professionelle Videotechnik" vor, aber schreibe keinen solchen Unfug mehr in meine Artikel ich weiß schon was ich schreibe! Thommi1980 01:12, 18. Apr. 2007 (CEST)

Ich verschiebe mal Deine freundliche Annäherung hierhin, da sich die Diskussion schliesslich um den Artikel handelt. Es macht ja wohl wenig Sinn, wenn an mehreren Orten über einen Artikel geredet wird.
LOL? Wieso ich das schreibe? Weil es stimmt. Die Spurbreite ist bei DVCAM 15µm, nicht wie bei DV 10µm, darum 1/3 weniger Platz. Die breitere Spur bietet ganz einfach mehr Sicherheit, das ist alles. Die höhere Bandgeschwindigkeit kommt von daher, meine ich. Sony übrigens auch. Aber Du weisst es besser als wir. Du kannst auch gut rechnen (doppelter Datendurchsatz ergibt 50% schnelleren Bandlauf?!?). Die Datenrate bei den Kompressionsverhältnissen darfst Du auch gerne nochmals nachrechnen.
Ich sehe schon, was Du für eine Ahnung hast, wir alle sehen das jetzt. Hier noch eine Tabelle zur Übersicht, hätte ich Deine Bücher zur Hand, könnte ich Dir erklären, was Du falsch verstanden hast. Aber ich bin ja nicht Deine Nachhilfe.
Ich ändere das noch ein letztes Mal, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass Du wieder einen Revert vornehmen wirst, nur damit Deine Schularbeit so bleibt (lass mich raten, SAE?). Dann werde ich es allerdings melden müssen, also sei froh, dass ich noch keine Ahnung habe wie und wo. Ich verstehe auch nicht, was Sätze wie "Trotz der schicken bananengelben Kassetten setzte sich das Sytsem nur vereinzelt durch" in einem Wikiartikel zu suchen haben. Und wieso muss es unbedingt Sytsem heissen? Ich habe es korrigiert, Du wieder zurückgeholt. Ziemlich dreist sowas.--Guru74 07:54, 18. Apr. 2007 (CEST)


Amateurvideoclub??? Komm du erst einmal an meine Professionalität heran, dann können wir gerne weiter sehen, und nein ich war nicht auf der SAE, da sieht man was du für Ahnung hast. Das Ding heißt nicht umsonst School of AUDIO Engeneering! Sony hat das System aufbebohrt aus dem Grunde weil es DV schon gab und Sony maßgeblich daran beteiligt war, wenn du meinen Artikel gelesen hättest wüßtest du das! Und nicht umsonst beziehen sich fast alle Schnittprogramme auf Sony Maschinen bei Treiberauswahl, woher kommt das nur...? Selbstverständlich ergibt eine doppelte Datenrate schnelleren Bandlauf, der im übrigen nicht 50 sondern 25% beträgt. Der Platz auf dem Band wird doch nicht mehr!!! Man sieht das du offensichtlich wenig mit Technik zu tun hast, aber versuche doch mal auf ein Analoges Tonband immer höhere Frequenzen aufzuzeichnen, irgendwann geht es nicht mehr dann hast du 2 Möglichkeiten, die Bandgeschwindigkeit erhöhen oder die Spurbreite (beim Tonband analog die Bandbreite) Deine gelinkte Tabelle ist in Punkto der Datenrate und der Kompression falsch, nachzulesen in den genannten Büchern zumal im Webers sich eine Tabelle befindet in der die Datenrate von 50MBit steht also ist das keine Frage eines falschen Verstehens. Warum in Gottes Namen, bitte beantworte das, wird DV als Sendedrehformat abgelehnt, DVCAM aber nicht wenn nicht der fast doppelt so hohen Datenrate erzeugt durch geringere DCT Kompression???

Ich gebe zu das der Artikel einige subjektive Färbungen hat, schön, aber es ist jedem unbenommen diese Erfahrungen selber zu machen.

In der Regel ändere ich bei einer Rückholung Rechtschreibfehler, das ich den übersehen habe kann ja mal vorkommen sollten sich änderungen finden die mich überzeugen so übernehme ich sie auch aber das was du schreibst stimmt eben nicht! Thommi1980 13:44, 23. Apr. 2007 (CEST)

So, jetzt mach mal halblang, ja? Deine Professionalität? Das ich nicht lache, Du bist vielleicht ein Scherzkeks. School of Audio Engineering heisst die Schule übrigens seit 1994 nicht mehr, sondern SAE Technology College und beschränkt sich somit seit einer Weile nicht mehr auf Audio. Mit dieser dick aufgetragenen Aussage hast Du wieder einmal mehr bewiesen, wer hier keine Ahnung hat. Aber Dir ist das wahrscheinlich nicht einmal peinlich.
'Aufgebohrt' ist nicht enzyklopädisch. Im Übrigen würde ich auch mal das hier empfehlen ;-)
Bei doppelter Datenrate wäre doch eigentlich die doppelte Bandgeschwindigkeit anzunehmen... Aber ich kann mich nur wiederholen, die Spurbreite ist bei DVCAM 15µm, nicht wie bei DV 10µm, darum 1/3 weniger Platz. Die breitere Spur bietet ganz einfach mehr Sicherheit, das ist alles. Die höhere Bandgeschwindigkeit kommt von daher. Die Spurbreite bedeutet nicht mehr Daten, sondern dieselben Daten auf einer grösseren Fläche. Die Tabelle ist definitiv korrekt, auf derselben Seite werden die Unterschiede DV/DVCAM aufgezählt, lange ist die Liste nicht: "DVCAM is very close to DV; if you take the information in IEC 61834 and compensate for (a) 50% higher track pitch, track width, and tape speed; (b) 1/3 shorter run times per tape length; (c) defaulting to locked audio; and (d) no support for LP mode, you should have most of what you need." Und nochmal zum Nachrechnen: 40min DVCAM sind 60min DV. 40 plus 50% davon ergeben 60, umgekehrt muss man von 60 einen Drittel abziehen, um auf 40 zu kommen. Ist keine höhere Mathematik, sowas lernt man eigentlich in der Grundschule...
Meine Aussagen beruhen auf meinem (korrekten) Wissen, und doch recherchiere ich alles nochmal gründlich nach, doch Du ignorierst alles schön konsequent. Ich belege meine Aussagen, und Du berufst Dich einfach auf Deine Bücher, die ich nicht vorliegen habe. Willst Du allen Ernstes behaupten, die Autoren wissen besser Bescheid über die DVCAM Spezifikationen als Sony selbst? Lies selber nach: http://www.sony.ca/dvcam/brochures.htm
Deine Arroganz, Ignoranz und der unangemessen aggressive Ton zeugt nur von Hochmut. Indem Du mir ständig sagst, ich habe keine Ahnung, machst Du Dich nur lächerlich, Du behauptest einfach ins Blaue hinaus, während ich Belege liefere. Ich habe bereits zu dessen Anfangszeiten intensiv mit DVCAM gearbeitet, auch mit Prototypen von Geräten und in enger Zusammenarbeit mit der Entwicklerabteilung in Japan. Also mit der Behauptung, ich habe keine Ahnung, hast Du nun mal dummerweise wirklich den Falschen erwischt :-D Es ist doch nicht schlimm, wenn Du als Laie nicht so gut informiert bist wie ein langjähriger Profi, aber sei doch um Himmels Willen nicht so überzeugt von Dir selbst. Wenn Du nicht bereit bist zu lernen, dann wird auch nichts mit Deiner Professionalität.
Übrigens, "Das D7 (D-7) oder auch DVCPro Format von Panasonic hat die gleichen Spezifikationen nur tastet es nicht 4:2:0 sondern 4:1:1 ab (In der Zeit wo 4 mal die Helligkeit abgetastet wird, wird 2 mal das Farbdifferenzsignal Rot und 0 mal das Farbdifferenzsignal Blau abgetastet. Dieses wird mit einem Algorithmus errechnet.)." ist ebenfalls falsch, habe aber ehrlich gesagt keine Lust, es abzuändern. Chroma Subsampling ist auch eines der vielen Dinger, die Du noch nicht so recht verstanden hast. en:Chroma_subsampling
Subjektivität hat in einem Nachschlagewerk nichts zu suchen. Wikipedia scheint wohl auch zu den ebengenannten Dingen zu gehören...
Liest hier eigentlich auch ein Admin mit? Was tun? --Guru74 11:27, 29. Apr. 2007 (CEST)


Weisst du was, mach doch was du willst!!! Und vor allem schreibe deine eigenen Artikel! Das ich bei der SAE nicht auf dem neuesten Stand bin, sehe ich nicht als Mangel an, da ich mir eh einen Tonmeister Studiengang nicht leisten kann, da ist mir auch egal wie die Bude nun heißt. Ein Profi bist du in meinen Augen nicht, dazu müßtest du mir erstmal zeigen was du schon gemacht hast. Große Töne spucken kann Jeder - und das sei auch jedem unbenommen. Trotzdem ist die Kompression (oder einigen wir uns auf diplomtisch auf "Auflösung", ich bin ja nicht so, bei DVCAM eben nicht dieselbe wie bei DV auch das kann bzw wird mit Sicherheit das Ergebnis der breiteren Spur sein. Und ich sage dir mal ganz ehrlich: Das DV-Format und deren Ableger sind für mich nichts anderes als Notlösungen - Spielekram eben. Für Nachrichten gerade so noch brauchbar aber kein anständiges Drehformat. Und das braucht man nicht nachzulesen, das kann ich aus eigener Erfahrung mit Fug und Recht behaupten. Außerdem kann das jeder auch an anderen Stellen nachlesen, informationen gibt es genug über dieses Format und ich habe es satt mich mit dir über ein Teilgebiet der Videotechnik zu streiten, was mich eh nur am Rande interessiert. Mir sind gerade die anderen Systeme wichtig: 1 Zoll C, U-matic, Betacam und die ganzen Exoten, also mithin vielmehr die analogen Systeme, die hier ohne mich keinerlei Erwähnung gefunden hätten und zu denen ich teilweise noch Artikel zu verfassen plane. Nur ist DV leider Gottes weit verbreitet wessenthalben ich auch den, ja wie nennt man es...Subeintrag etwas ausführlicher gehalten habe. Wenn du meinst das das so stimmt lasse ich den Großteil davon eben stehen. Es ist wie gesagt mir nicht soooo wichtig, das ich mich nun darum prügeln müßte. Enzyklopädischer Stil finde ich eben nicht so wichtig, das ist finde ich ein Anspruch den Wikipedia so nicht hat, vieles sind Erfahrungen bzw. subjektiv erlerntes Wissen, da muß der Stil auch nicht so steif sein.

Thommi1980 19:41, 30. Apr. 2007 (CEST)

Die SAE heisst nicht nur anders, sie beschränkt sich seit langem nicht mehr nur auf Audiotechnik. "Mediengestalter Bild und Ton" klingt einfach nach SAE, drum die Frage. Ich möchte auf keinen Fall pauschalisieren, oder die Schule schlecht machen, aber ich kenne auch einige Absolventen, die führen sich genau so auf wie Du. Einfach weil man so eine Ausbildung gemacht hat, heisst noch lange nicht, dass man auch wirklich eine Ahnung hat. Es geht gar nicht um den Tonmeister, aber ich denke mir, Du hast das sehr wohl verstanden und stellst Dich einfach aus Provokation doof. Auf dem neusten Stand ist gut... Es ist ja nicht so, dass es eine Neuigkeit wäre, es handelt sich um 1994.
Ich bin seit 13 Jahren beruflich auf diesem Gebiet tätig, womit der "Profi" schon gegeben wäre. Dass ich aufgrund meiner Fähigkeiten und meines Fachwissens gefragt bin, ist zwar Fakt, aber sekundär, ich habe es absolut nicht nötig, Dir das zu beweisen. Dein Verhalten hingegen ist sehr unprofessionell.
Das ist toll, dass Du erkannt hast, dass DV minderer Qualität ist, doch rechtfertigt das falsche Informationen? Du kannst doch nicht vorschlagen, dass wir und statt Kompression auf Auflösung einigen sollen?!? Die Auflösung ist erst recht immer dieselbe... Sag mal, hast Du wirklich gar nichts begriffen? Natürlich musstest Du diesen Unsinn auch im DVCAM-Artikel verewigen... Ich habe Dir extra noch die Spezifikationen von Sony selber rausgesucht, hättest Du bitte auch mal die Güte, nachzulesen? Klicke doch einfach mal auf den Weblink in eben diesem Artikel und schau mal nach, was unter Âuflösung' steht, die paar Sekunden Deiner kostbaren Zeit wirst Du doch wohl noch haben. Oder gibt es für Dich wirklich nur dieses eine Buch? Hat Sony als Hersteller auch keine Ahnung, sind dort auch keine Profis? Meine Fresse... Wieso kannst Du nicht auf Argumente eingehen? Du verhältst Dich wie ein kleiner Schuljunge, dem das Pausenbrot geklaut wurde.
Adam Wilts Seite als fehlerhaft hinzustellen disqualifiziert Dich nur noch mehr, sie gilt immerhin als eine Referenz. Ich sage nicht, dass sie über jeden Zweifel erhaben ist, aber so grundsätzliche Informationen sind nun mal korrekt.
Ich bin ein grosser Fan der Wikipedia, ich finde auch, dass sie nicht allzu steif sein soll, aber ich finde es überhaupt nicht in Ordnung, wenn fahrlässig falsche Informationen verbreitet werden. Erst recht nicht, wenn diese eindeutig widerlegt werden. Als ich dies ein paar Kollegen zeigte, meinten die einfach "tja, Wikipedia halt". Anfänglich wollte ich sie verteidigen, unterdessen kann ich nur noch sagen "ja, leider". --Guru74 12:57, 1. Mai 2007 (CEST)


Mediengestalter Bild und Ton kommen am wenigsten aus der SAE sondern viel mehr von Sendern bzw. deren Zuliefererfirmen für News und kleinen Lokalsendern bzw. auch manchen Werbeagenturen und geförderten Dingern wie der Dekra Akademie. Die Infos der SAE auf den Rückseiten irgendwelcher Kataloge habe ich nur flüchtig besehen und habe nach Einsicht in die Preise den Laien fortan ignoriert, ich hoffe das wir damit das Thema SAE nun erschöpfend behandelt haben. Und 1994 war ich 14 und habe nicht im Traum daran gedacht mich dann schon mit einer Ausbildung zu befassen.

Eine 13 jährige Tätigkeit muß nicht unbedingt einen Profi ausmachen, aber das wäre eher definitionstheoretisch. Wegen deiner Fähigkeiten und Fachwissens gefragt? Sei unbesorgt - nicht von mir.

Und ganz ehrlich gesagt: Ich hoffe das zwischen uns genug Kilometer liegen das wir NIEMALS zusammen werden arbeiten müssen, Du kommst furchtbar arrogant rüber und schrecklich, eben ein richtiger Ätznuckel. Solche Kollegen hatte ich schon und habe gekündigt weil so ein Arbeiten gar nicht möglich ist.


Im übrigen finde ich wie gesagt die Auflösung is eben nicht dieselbe, leider fehlen mir die vor allem finanziellen Mittel um das nachzumessen und dir gegebenenfalls auf den Tisch zu knallen. Ich lese nach, aber nur die Dinge die ich für notwendig halte, die Sony Seite habe ich im übrigen gelesen bloß wie gesagt meine Erfahrungen sind eben andere. Die Qualitätsunterschiede zwischen DV und DVCAM sind frappierend, was sicher auch an der Güte des Equipments liegen kann (unglücklicherweise bin ja zum arbeiten mit DV gezwungen worden und habe da einige MAzen und Kameras durch). Nur finde ich eben dieses Thema (aus mangelndem Interesse meinerseits) keinen weiteren Streit wert.

Es ist als wenn man sich über die Fliege an der Wand streitet, die nur durch Zufall in die Beschreibung des Zimmers mit hineingeraten ist, weil sie nun mal da war; sie ist aber für die Geschichte vollkommen uninteressant.

wenn du magst dann schreibe du deine DV Artikel hier rein und ich bediene die anderen 40 Formate, dann hat jeder seins und ich meine Ruhe. Und du hast Recht, ich WILL gar nicht auf weitere Argumente eingehen, man sollte mir vielmehr dankbar sein, das ich aus meinen Erfahrungen und anderen Quellen diese Chronik an der ich 3 Wochen gearbeitet und recherchiert habe systematisch und hoffentlich verständlich hier eingebaut habe, damit der Sektor Videotechnik nicht ganz unter den Tisch fällt. Und ich überarbeite sie gelegentlich auch mal sowie ich neue Informationen habe mit 2005 fing es ja an abzusterben, was ich aber noch ausbaue. Das ist MEINE Arbeit, mein Pausenbrot, wie du es so schön nennst. Du aber hast nichts besseres zu tun als mich fertig zu machen.

Schreibe Du deine Artikel und verantworte sie alleine, zu mir kann jeder kommen, der zu meinen Artikeln fragen hat, ich werde sie gerne beantworten, aber auf so eine Art Investiturstreit wie du das hier betreibst, nee danke, hab ich keinen Bock drauf.

Und was kümmert mich ein Adam Wilt? Erstens habe ich von dem guten Mann zuvor noch nie gehört 2. brauche ich ihn nicht. Das dürfte so ähnlich sein wie mit unseren Büchern von der SRT, die allerdings waren sehr mangelhaft was die Erklärungen und Berechnungen anging.

Ein Fan so, das bin ich weniger, der Vorteil den die Wikipedia hat, gereicht ihr auch zum größten Nachteil, weil eben jeder schreiben kann was er mag, daher kann man es leider im Studium nie als verlässliche Quelle heranziehen und angeben. Aber Bereiche der Videotechnik und der Musik sind hier teilweise sehr gut aufgearbeitet. Und ich selbst habe meinen Beitrag dazu mit meinen Artikeln auch geleistet. Thommi1980 13:31, 2. Mai 2007 (CEST)


Ich habe an Sony eine Anfrage gestellt welche ergeben hat, sehr zu meinem Leidwesen, Guru hat Recht, Diskussion beendet. Thommi1980 12:03, 5. Mai 2007 (CEST)


Schnittmöglichkeiten

Mich würde interessieren, welche Maschinen nur Assemble und welche Maschinen dann auch Insert-Schnitt beherrschten.--Prud 19:51, 7. Okt. 2007 (CEST)

Ah da will es jemand genau wissen: Welche Maschinen interessieren dich denn da? Generell kann man sagen, alle Broadcast maschinen! Das Problem bei Assemble ist, wie du weißt das die Schnitte sehr unsauber sind, also die 2 Zoll quad späterer Generationen konnten es (nehme ich an) die 1"C geräte auf jeden Fall 1"B - vermutlich U-matic gibt es sone und solche die BVU reihe kann es, die VO Reihe nur ab der Nummer 98XX / Bei Betacam kann das die BVW und die PVW Reihe, die UVW reihe nicht alle weiten Betaentwicklungen, nebst Unihi und konsorten können es auch. Bei DV können es die wenigsten Geräte da ist die Bandbreite der hergestellten geräte zu groß. die DVcam und dvcpro geräte können es. soviel erstal was ich so aussem hut sagen kann Thommi1980 20:05, 4. Feb. 2008 (CET)

Abschnitt 1971

Aus dem Jahre 1971 habe ich zwar keine "professionellen Erfahrungen", auf die hier offenbar sehr viel wert gelegt wird *zwinker* aber dennoch erscheint mir der Konjunktiv in dieser Formulierung überflüssig. "Man kann jedoch davon ausgehen, dass Bänder mit solch geringen Spieldauern eher als Masterbänder dienten. Zum Drehen sind 5 Minuten doch sehr wenig. Als Masterband allerdings müssen die Bänder aus Zeitgründen möglichst nicht viel länger sein als das aufzuzeichnende Programm, da die Bänder komplett durchkodiert (Aufzeichnung von CTL, evtl. Timecode und Bildrücklaufimpulsen) werden müssen, um einen Sendeausfall zu vermeiden." Auch 1971 war es sicherlich nicht erforderlich, dass (Master-) Bänder vollständig codiert waren. Eine Codierung über die Programmlänge ist allerdings zwingend. Kleine Tapes mit z. B. 5 Min. Spieldauer sind für kurze Programme sinnvoll, besonders in den 70er Jahren dürften die Bänder nämlich sehr teuer gewesen sein, mussten aber oftmals physisch transportiert werden. Als man später vermehrt Programme über Leitungen (VBN) austauschte, gingen viele Zulieferer dazu über ihre Master-Beträge auf grossen Tapes zu sammeln; erst beim Sender selber wurde wieder nach dem Prinzip 1 Beitrag = 1 Tape verfahren...

Übrigens finde ich auch, dass der Artikel sehr umgangssprachlich und nicht sonderlich enzyklopädisch formuliert ist. Aber das ist wohl, wie ich der Diskussion hier entnehme, der persönliche Stil des Autors, auf den er bei "seinem Artikel" viel Wert legt. --Prud 21:32, 4. Feb. 2008 (CET)

hmmm, na du kannst die Zeitform gerne ändern, und ich habe es so gelernt das Bänder IMMER durchcodiert werden, bis zum Ende. Mal außen vorgelassen, das später etwas andares aufgespielt wird, was vieleicht länger ist und man dann komplett neu codieren muß, so dürfte es zu einiger Verwunderung kommen wenn die Maschine plötzlich stehenbleibt vermeintlich ohne Grund, deshalb immer komplett durchkodieren! die Bänder sind vor allem jetzt recht teuer, wenn du mal recherchierst :-))

und ja es ist MEIN Artikel, deshalb habe ich den auch mitgenommen und du wirst ihn so wie ich ihn haben will bald anderweitig im Netz finden, mit wesentlich mehr Informationen als hier noch übriggeblieben sind. 88.73.93.201 20:54, 10. Apr. 2008 (CEST)

Viel Erfolg mit deinem Artikel anderswo. Dann kann man dann ja vielleicht einen Link auf deinen Artikel hier in UNSEREN Artikel einbauen. Aber nur wenn du mal die Rechtschreibung korrigierts und aus den Stichwörtern ganze Sätze machst.--84.58.21.136 00:06, 11. Apr. 2008 (CEST)

QS-Diskussion

Dieser Artikel enthält leider sehr viele persönliche Einschätzungen und andere persönliche Kommentare. ein distanzierter, enzyklopädischer Artikel ist dies nicht. Leider ähnelt der Artikel teilweise einer sog. Textwüste. Fettschreibungen werden überall mal verwendet. Bitte neutralisieren und eine Artikel daraus machen. --84.58.44.7 23:14, 8. Apr. 2008 (CEST)

Das stimmt nicht! Das schreibst du nur aus Rache wegen meines Blackburst Artikels! Die Fettschreibungen sind mit Absicht so, damit diese Dinge ins Auge fallen und nicht im Text untergehen. Bitte NICHT Neutralisieren. Ich sehe dort auch keine persönlichen Kommentare, zumal es diesen Artikel schon lange gibt und ich ihn selber mehrmals überarbeitet habe. Du hast nur im Sinn mich überall schlecht zu machen, halte dich gefälligst aus meinen Artikeln raus! (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Thommi1980 (DiskussionBeiträge) )

@Benutzer:Thommi1980:Nur am Rande bemerkt: Du hast keinen Besitzanspruch an irgendeinem Artikel. Und das signieren deiner Disk.-Beiträge nicht vergessen. --Mikano 12:49, 9. Apr. 2008 (CEST)
@Benutzer:Thommi1980: Ich hab nix mit Blackburst zu tun gehabt, nur gestern die VM gegen dich gesehn und danach versucht dich auf deiner Disk von einem freundlicheren Umgangston zu überzeugen, hab dir sogar noch verwertbare Quellen benannt. Das ist dein Dank dafür? Es gibt hier Grunsätze die auch für dich gelten, aber laut deiner Disk interessieren mich eure Grundsätze nicht!. Dann ist es vielleicht wirklich besser wenn du gehst. --84.58.65.17 12:56, 9. Apr. 2008 (CEST)

falls du es nicht auf meiner Benutzerseite gesehen hast, ich bin bereits gegangen!!! Was ist eine VM? ach, vergiss es! Ich kann keine Quellen verwerten, ich die selber nicht gesehen habe, das solltest du verstehen. Die genannte Internetseite ist bezüglich dessen mehr als knapp, ich kenne sie, als Quelle würde ich sie nicht rechnen, aber wenn euch das genügt - dann hole du den Artikel zurück.

Diese Qualitätssicherung fängt ja gut an, kann ich nur sagen! Da löscht schon fleißig irgendein Nappel die 1 Zoll A und die Maschinen der IVC raus! so das auch ja kein Mensch nachvollziehen kann woher dann die Bezeichnugnen 1 Zoll B und später 1 Zoll C kommen. Maschinen von IVC, nicht JVC!!! sind sehr selten, aber es gibt sie und sie waren in der Entwicklung wichtig. Deshalb verlange ich das Artikel geschützt werden und NICHT jeder daran rumschreibt! Da ich diese Chronik selber erarbeitet habe, habe ich auch einen Anspruch auf den Artikel, da er meine Arbeit reflektiert! achja da war ja noch was hier: Thommi1980 00:58, 10. Apr. 2008 (CEST)

Meinst du ernsthaft Formulierungen wie 'EINZIGE!!! gehören in eine Enzyklopädie? --84.59.66.62 08:54, 10. Apr. 2008 (CEST)

Meine Güte du hängst dich aber an Kleinkram auf! ob das nun groß ist oder klein ist ja nun völlig wurscht! Thommi1980 20:58, 10. Apr. 2008 (CEST)

12.122 Bytes würde ich nicht eine Kleinigkeit nennen, dann das war nur das Gröbste. Der Artikel wird wahrscheinlich bald gesperrt, dann aber nicht in deiner Version. --84.58.21.136 00:03, 11. Apr. 2008 (CEST)

Hallo, ich fände es schade, diese Zusammenstellung im Orkus verschwinden zu lassen (trotz kleiner sprachlicher Mängel, die ich gerne versuchen kann, zu beheben). Der Hauptopponent des Autors zeichnet sich m.E. allenfalls durch Hochnäsigkeit aus... Einzelne Ergänzungen kann ich nur beim Beginn um 1928 hinzufügen (Baird, Video-Schallplatte) und evtl. Web-Links beitragen, die aktuelleren Daten kann ich aus eigenem Erleben als Techniker im TV-Bereich (und Mit-Einführer des U-Matic-Highband-Standards in D) nur bestätigen... Klaus4 22:59, 2. Mai 2008 (CEST)

Och, wenn du den Diskussionsstil von des Autors kennen würdest, war das alles doch sehr nett. Schau dir mal weiter oben die ellenlange Diskussion mit einem anderen Benutzer an wo er ständig mit seinem großen Wissen angibt und dann am Ende doch zugeben muss, dass es sich geirrt hat. Übrigens wollte niemand die Liste an sich entfernen, sondern lediglich im Sinne von WP:NPOV und WP:WSIGA überarbeiten. --84.58.85.217 11:54, 5. Mai 2008 (CEST)