Heim

Ariadne

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen werden unter Ariadne (Begriffsklärung) aufgeführt.

Ariadne ist ein weiblicher Vorname und eine Person aus der griechischen Mythologie. Orthodoxer Namenstag ist der 18. September.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft des Namens

„Ariadne“ (griech. „Heiligste“) war eine Fruchtbarkeitsgöttin auf Kreta. Verehrt wurde sie außerdem auf Naxos, Delos, Zypern und in Athen. Die Römer nannten sie „Libera“.

Nach der griechischen Mythologie war Ariadne die Tochter von Minos, dem König von Kreta. Minos hatte Athen unterworfen, nachdem sein Sohn dort ermordet worden war. Die Athener wurden dazu verpflichtet, alle neun Jahre vierzehn Kinder als Menschenopfer für den Minotauros nach Kreta zu schicken. In einem Jahr schloss sich der Königssohn Theseus freiwillig dieser Gruppe an. Auf Kreta betörte er Ariadne, und sie schenkte ihm ein magisches Schwert und ein Knäuel Wolle. Als die Opfer in das berühmte Labyrinth des Daidalos getrieben wurden, wo der Minotauros hauste, rollte er das Knäuel ab. Mit dem Schwert erschlug er den Stiergott und fand mit seinen Gefährten am Ariadnefaden wieder heraus.

Auf der Rückfahrt nahm er Ariadne wie versprochen als seine Verlobte mit, ließ die Schlafende aber auf Befehl des Dionysos auf der Insel Naxos zurück. Dort wurde die Verlassene und Klagende von Dionysos erwählt. Bei Amathos wurde Ariadne später als Geliebte des Dionysos göttlich verehrt. Ariadne war aber immer auch in Theseus verliebt und weinte, als dieser starb. Dionysos holte ihn aber aus dem Hades zu sich.

Künstlerische Darstellungen

Ariadne wurde in Literatur, Bildender Kunst und Musik vielmals zum Thema genommen (z.B. im Triumph des Bacchus). So gibt es bildliche Darstellungen beispielsweise von:


Der Ariadne-Stoff wurde erstmals von Claudio Monteverdi als Oper "Arianna" komponiert, von der sich nur das Lamento d'Arianna erhalten hat. Weitere Opernvertonungen stammen von Georg Friedrich Händel (Arianna in Creta) sowie Richard Strauss (Ariadne auf Naxos).

Literatur

Siehe auch