Heim

Finanzierungsinstrument

In einem Unternehmen fallen die Zeitpunkte der Kapitaleinzahlung (Umsatzerlöse) und Kapitalauszahlung (Investitionen) auseinander. Daher ist die Finanzierung erforderlich. Um den Finanzierungsbedarf umzusetzen, wurde eine Vielzahl von Finanzierungsinstrumenten entwickelt. Diese lassen sich grundsätzlich in Neufinanzierungs- und Umfinanzierungsinstrumente unterscheiden. Bei Neufinanzierungsinstrumenten wird nach Stellung in der Bilanz in Passive-, Aktive- und Bilanzneutrale unterschieden. Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist der Zeitraum für den die Finanzierung durchgeführt wird.

Inhaltsverzeichnis

Neufinanzierung

Passive Finanzierungsinstrumente

Passive Finanzierungsinstrumente verändern die Passivseite der Bilanz und führen regelmäßig zu einer Bilanzverlängerung. Zu dieser Kategorie gehören die wichtigsten Finanzierungsinstrumente. Passive Finanzierungsinstrumente werden zum einen nach Kapitalherkunft zum anderen nach der Eigentümerposition unterschieden.

Kapitalherkunft
Außenfinanzierung Innenfinanzierung
Kapital-
Eigentümer
Kapitalbeteiligung z. B. Einlage z. B. Gewinne, Abschreibung
Fremdkapital z. B. Darlehen, Anleihe z. B. Rückstellungen

Nicht alle Instrumente lassen sich klar in dieses Schema einteilen. Für diese hat sich die Bezeichnung Mezzanine-Kapital durchgesetzt.

Aktive Finanzierungselemente

Aktive Finanzierungselemente verändern die Aktivseite der Bilanz durch Umschichtung. Beispiele für Aktive Finanzierung sind:

Bilanzneutrale Finanzierungselemente

Bilanzneutrale Finanzierungselemente haben bei ihrer Anwendung keine Einfluss auf die Bilanz. Das wichtigste Bilanzneutrale Finanzierungselement ist das Leasing.

Umfinanzierung

Im Gegensatz zur Neufinanzierung dient die Umfinanzierung der Änderung des bestehenden Finanzierungskonzeptes. Wichtige Maßnahmen der Umfinanzierung sind:

Fristigkeit

Finanzierungselemente werden nach ihrer Fristigkeit unterschieden in: