Heim

Theodor Johann Quistorp

Theodor Johann Quistorp (* 11. April 1722 in Rostock; † 29. Mai 1776 in Wismar) war ein deutscher Jurist und Bühnenschriftsteller. Als Autor ist er vor allem für sein Lustspiel Der Hypochondrist bekannt.

Leben

Theodor Johann Quistorp war der jüngste Sohn des Ratsmitglieds Lorenz Gottfried und dessen Frau Anna Maria Berg. Quistorp promovierte 1844 zum Dr. jur. und war anschließend als Prokurator und Advokat beim königlich schwedischen Tribunal tätig. Er bekleidete das Amt des Obertribunalsrates und das des Direktors der Kämmerei im Senatskollegium zu Wismar.

1750 heiratet Quistorp Ursula Charitas Petersen. Aus dieser Ehe gingen zwei Söhne hervor.

PND: Datensatz zu Theodor Johann Quistorp bei der DNB
Keine Treffer im DNB-OPAC, 29. November 2007

Erich Schmidt: Theodor Johann Quistorp. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Bd. 27, Leipzig 1888, S. 54.

Personendaten
Quistorp, Theodor Johann
deutscher Jurist und Bühnenschriftsteller
11. April 1722
Rostock
29. Mai 1776
Wismar