Heim

Adolf Bayersdorfer

Adolf Bayersdorfer (* 7. Juni 1842 in Erlenbach am Main; † 21. Dezember 1901 in München; teilweise auch Adolph Bayersdorfer[1]) war ein deutscher Kunsthistoriker und Komponist im Schach.

Inhaltsverzeichnis

Kunsthistoriker

Bayersdorfer war in den 1870er bis 1890er Jahren ein renommierter Kunstkenner und Kunstwissenschaftler, der u.a. 1871 am Kongress zum berühmten Dresdner Holbeinstreit beteiligt war. Er war Konservator an der Alten Pinakothek in München.

Schachkomposition

In seiner Freizeit komponierte Bayersdorfer Schachaufgaben. Er leitete die Schachspalte in den Münchner Neuesten Nachrichten von 1888 bis zu seinem Tode.


5. DSB-Kongress Frankfurt 1887
a b c d e f g h
8 8
7 7
6 6
5 5
4 4
3 3
2 2
1 1
a b c d e f g h
Matt in 4 Zügen




Lösung:

1.Lf5! f6 2.Le4 f5 3.Sf3 fxe4 4.Tf7 matt
          2. - Kg5 3.Se6 Kh6 4.Th7 matt
1. -  Kg5 2.Tf7 Kf4 3.Sf3 Kxf3 4.Ld3 matt


Privat

Bayersdorfer war verheiratet mit Jenny Pauly.

Literatur

Quellen

  1. www.khi.fi.it
Personendaten
Bayersdorfer, Adolf
Bayersdorfer, Adolph
deutscher Kunsthistoriker und Schachkomponist
7. Juni 1842
Erlenbach am Main
21. Dezember 1901
München