Heim

Mariano Silva y Aceves

Mariano Silva y Aceves (* 1887 in La Piedad; † 1937 in Mexiko-Stadt) war ein mexikanischer Jurist, Autor und Rektor der Universidad Nacional de México (UNM).

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Silva besuchte in seiner Heimatstadt das Seminario de Morelia und das Colegio de San Nicolás. 1907 ging er nach Mexiko-Stadt und studierte an der Escuela Nacional de Jurisprudencia und graduierte 1913. Er unterrichtete ab 1914 an der Escuela Nacional Preparatoria und dozierte an der Escuela Nacional de Altos Estudios. Vom 12. Oktober bis zum 12. Dezember 1921 war er Rektor der Universidad Nacional de México und erhielt 1933 den Doktortitel der Facultad de Filosofía y Letras der UNAM. Silva zählte zu den intellektuellen Mexikanern seiner Zeit, schrieb unter anderem auch Novellen, Märchen und Dramen.[1] Im gleichen Jahr gründete er das Instituto Mexicano de Investigaciones Lingüísticas (dt.: Mexikanisches Institut für linguistische Forschungen) und animierte zahlreiche Studierende dazu, sich mit den indigenen Sprachen Mexikos zu befassen und ihre Ergebnisse in der von ihm herausgegebenen Zeitschrift „Investigaciones Lingüísticas“ zu veröffentlichen.[2]

Werke (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Mariano Silva y Aceves (spanisch), UNAM.
  2. The "Mariano Silva y Aceves" series of vocabularies and dictionaries in indigenous languages (englisch), Instituto Mexicano de Investigaciones Lingüísticas.
Personendaten
Silva y Aceves, Mariano
mexikanischer Rechtsanwalt und Rektor der Universidad Nacional de México
1887
La Piedad
1937
Mexiko-Stadt