Heim

Heinz Klandt

Heinz Klandt (* 1947) ist seit 1998 Inhaber des ersten deutschen Lehrstuhls für Entrepreneurship an der European Business School, einer Stiftung der Deutschen Ausgleichsbank auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Klandt ist geschäftsführender Direktor des betriebswirtschaftlichen Instituts für empirische Gründungs- und Organisationsforschung (bifego) und seit 1992 Präsident des Förderkreises Gründungs-Forschung – Entrepreneurship Research (FGF). Zudem initiiert Klandt seit 1992 die jährliche Internationalizing-Entrepreneurship-Education-and-Training-Konferenz und seit 1997 die G-Forum-Konferenz.

Klandt studierte Betriebswirtschaftslehre in Köln, wo er 1974 sein Diplom ablegte. Nach Tätigkeit in der Wirtschaft wurde er Forschungsassistent am Institut für Mittelstandsforschung in Köln-Bonn, am BIFOA und am Planungsseminar der Universität zu Köln. Anschließend machte er sich als Unternehmensberater und Trainer selbständig.

1984 wurde er an der Universität zu Köln mit der Dissertation Aktivität und Erfolg des Unternehmensgründers zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften promoviert. 1988 gründete Klandt die START Forschungs- und Beratungsgesellschaft mbH in Dortmund und 2000 zusammen mit Peter Rasenberger die ebscubator GmbH in Oestrich-Winkel.

Von 1990 bis 1998 war er Professor im Fachgebiet Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung an der WiSo-Fakultät der Universität Dortmund.

Personendaten
Klandt, Heinz
deutscher Dozent für Entrepreneurship
1947