Heim

Theo Brandmüller

Theo Brandmüller (* 2. Februar 1948 in Mainz) ist ein deutscher Komponist Neuer Musik und Hochschullehrer.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Brandmüller studiert Schul- und Kirchenmusik und Komposition bei Giselher Klebe, Mauricio Kagel, Cristobal Halffter und Olivier Messiaen und wird als Stipendiat der „Studienstiftung des deutschen Volkes“ aufgenommen.

Während seiner anschließenden Tätigkeit als Organist in einer Mainzer Gemeinde erhält er den Ruf an die Universität des Saarlandes als Professor für Komposition und Musiktheorie und wird später auch Leiter des Instituts für neue Musik.

Den internationalen Durchbruch als Komponist schafft er 1977 in Athen mit dem Werk „Ach, trauriger Mond“, einer Auftragsarbeit für den Südwestfunk.

Sein differenziertes Kompositionsschaffen, das bis heute aus etwa 70 Werken besteht und mit dem er internationale Auszeichnungen errang, umfasst weltliche und Kirchenmusik: Kammer- und Vokalmusik wie auch Musik zu Bühnenwerken und sinfonische Kompositionen.

Seit 1979 lehrt Theo Brandmüller als Professor für Komposition, Analyse und Orgelimprovisation an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater (Hochschule für Musik Saar).

Als Dozent außerhalb der Universität unterrichtet er in unterschiedlichen Kompositionskursen: er betreut die Jugend komponiert-Kurse der Jeunesses Musicales und lehrt beim „Forum junger Komponisten“. Ebenso ist er international als Dozent für Orgelkomposition und -improvisation tätig.

Bei seinen weltweiten Orgelkonzerten bevorzugt Brandmüller hauptsächlich zeitgenössische Musik. Dabei arbeitet er mit international bekannten Dirigenten wie Marcello Viotti (†), Max Pommer, Gabriel Chmura, Leif Segerstam, Cristobal Halffter und Peter Ruzicka zusammen.

Preise (Auswahl)

Werke (Auswahl)

Konzertwerke

Bühnenmusik

Diskographie (Auswahl)

Literatur (Auswahl)

Personendaten
Brandmüller, Theo
Deutscher Komponist und Organist (Neue Musik)
2. Februar 1948
Mainz