Heim

Franziskanerkloster Regensburg

Das Franziskanerkloster St. Salvator Regensburg ist ein ehemaliges Kloster der Minoriten in Regensburg in Bayern im Bistum Regensburg.

Geschichte

Das St. Salvator geweihte Kloster wurde 1221 durch Konrad IV. von Frontenhausen, Bischof von Regensburg, zusammen mit Pfalzgraf Otto VIII. von Bayern, König Heinrich (VII.) u. a. gegründet.

Es wurde 1799 aufgelöst. Kirche und große Teile des Klosters sind erhalten.

Die Kirche diente als Zoll-und Mauthalle, Exerzierhalle, Bauspeicher und Hotelspeicher, die Klostergebäude als Wohnhaus und Kaserne der Bayerischen Armee. Heute ist in der Klosteranlage u. a. das Stadtmuseum untergebracht.

Koordinaten: 49° 1' 5" N, 12° 6' 7" O