Heim

Diskussion:Khoisan

Ich habe diesen Text unter der Überschrift "unsere Urahnen" aus dem Artikel entfernt:

In jüngster Zeit wurden weltweit zahlreiche DNA-Untersuchungen durchgeführt um die Herkunft des Menschen näher zu beleuchten. Verschiedene DNA-Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich der moderne Mensch aus einem Zweig der Khoisan entwickelt hat und vielleicht vor ca. 20.000 Jahren aus dem südlichen Afrika heraus nordwärts abgewandert ist.

Zum einen stellt er implizit die Behauptung auf, die Khoisan wären vom modernen Menschen (homo sapiens sapiens) verschieden, was definitiv nicht stimmt. Zum Zweiten wanderte der moderne Mensch nicht erst vor 20.000 Jahren aus Afrika aus, sondern mindestens 100.000 Jahre vorher, und dazu noch aus dem östlichen Afrika. So sind sind die Aborigines seit mindestens 40.000 Jahren in Australien nachweisbar. --LC KijiF? 13:59, 12. Sep 2005 (CEST)

Auch wenn die Zeitangabe offensichtlich falsch ist, so ist die Aussage an sich doch korrekt und keineswegs so zu verstehen, daß die Khoisan keine modernen Menschen wären. Im Gegenteil sollen die San nach aktuellen Untersuchungen tatsächlich an der Wurzel des menschlichen Stammbaums stehen. Ich habe daher den Artikel geringfügig geändert. Vor Reverts bitte die Quellenangabe beachten und ggf. prüfen. 84.187.90.155 18:28, 26. Feb. 2008 (CET)

bild

dieses externe bild war im text versucht worden zu verlinken. ich habs rausgenommen wenn das wem so wichtig erscheint, entweder zu den links oder eines finden, dass unter einer lizenz steht, die kompatibel istmit wp und dann hochladen. Tzumtzum 17:10, 16. Mai 2006 (CEST)


Sorry. Ich hab mal frecherweise den Text, sagen wir, etwas drastisch verändert. Das mit den "beiden Rassen" war schon etwas schroff. Und auch die sich aufspaltenden "Urmenschen" - na ja !? - Du meinst sicher die Urpopulation des Jetztmenschen. Schau Dir mal das Ergebnis an.

Was ich bisher zur Differenzierung der Populationen gelesen habe zeichnet ein sehr nebulöses, auf dünne Befunde gegründetes Bild. Nach der genetischen Diversität müßte man innerhalb Afrikas mehr Ethnien ansetzen als außerhalb, trotz der für unser Empfinden auffälligen habituellen Unterschiede (helle Haut, glatte Haare usw.).

Was Du für Australien mit 40 000 Jahren datierst hab ich inzwischen mit 65 000 Jahren irgendwo aufgeschnappt. Man spricht von einer ersten Siedlungswelle, die z.B. ab -90 000 J. im vorderen Orient belegt ist. Mit einer zweiten (woher ist strittig) nimmt man die heute beobachtbare Differenzierung der Kaukasier und Mongoliden an.

Kapuzino 20:10, 28. Juli 2006


Aussprache

Wie ist die Aussprache von "Khoi". Spricht man es deutsch mit "k" aus und ignoriert das h danach. Oder ist hier die englische Aussprache gegeben, die "kh" als stimmlosen Reibelaut (dt. "ch" in "Buch") bezeichnet? Oder ganz was anderes? Gruß, Christoph

Ja, die Aussprache ist fast identisch mit dem deutschen "Keu". — N-true 05:07, 5. Mär. 2008 (CET)

Negrid?

Hallo,

in dem Artikel steht "Diese Zuordnung beruft sich zunächst auf eine auffällige sprachliche Verwandtschaft aber auch auf äußere Merkmale (gelblich-braune, im Alter stark faltige Haut, geringe Körperhöhe, Haarwuchs in kleinen Büscheln, Lidfalte), durch die sich die Khoisan von den übrigen negriden Populationen Afrikas unterscheiden."

Gehören denn die Khoisan verwandtschaftlich den Negriden an?

mit freundlichen Grüßen

Harald

Die Bezeichnung negrid ist veraltet, ergibt genetisch keinen Sinn, und kann mittlerweile als rassistisch angesehen werden. Schau dir zum Thema Khoi-San und Verwandschaften beispielsweise auch mal den Artikel Mensch an; ist sehr interessant.--Wutzofant (✉✍) 17:26, 26. Mär. 2007 (CEST)