Heim

Erich Geldbach

Erich Geldbach (* 1939) ist ein baptistischer Theologe und emeritierter Professor für Ökumene und Konfessionskunde.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Erich Geldbach stammt gebürtig aus Marburg an der Lahn. Seine Jugendjahre verbrachte er in Frankenberg, wo er 1960 seine gymnasiale Schulausbildung mit dem Abitur absolvierte.

Erich Geldbach studierte an der Universität Marburg Evangelische Theologie und Anglistik. 1966 schloss er sein Studium mit dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen ab. Nach Promotion und Referendariat absolvierte Geldbach 1971 das Zweite Staatsexamen.

1975 habilitierte er sich für „Neuere Kirchengeschichte und ökumenische Theologie“. Nach verschiedenen Lehraufträgen u. a. an der Universität Kiel und Harvard arbeitete er als wissenschaftlicher Referent am Konfessionskundlichen Institut des Evangelischen Bundes in Bensheim. Daneben war er Honorarprofessor an der Universität Marburg.

Von 1981 bis 1997 war Geldbach Mitarbeiter des Konfessionskundlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland in Bensheim.

Von 1997 bis zu seiner Emeritierung wurde er Professor für Ökumene und Konfessionskunde an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bochum. Da er als Baptist keiner Gliedkirche der EKD angehört, wurde der Lehrstuhl umgewidmet.

Schwerpunkte

Schwerpunkte von Geldbachs Arbeit waren und sind vor allem die Erforschung der unterschiedlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergemeinschaften. Hierzu zählen seine Tätigkeiten im Ökumenischen Rat der Kirchen, in der Konferenz Europäischer Kirchen sowie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland. Darüber hinaus beschäftigte sich Geldbach mit dem Holocaust, mit Evangelikalismus und Fundamentalismus.

Geldbach ist Vorsitzender des Vereins für Freikirchenforschung.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Personendaten
Geldbach, Erich
Professor für Ökumene und Konfessionskunde
1939