Heim

Heinz Kamnitzer

Heinz Kamnitzer (* 10. Mai 1917 in Berlin; † 21. Mai 2001 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kamnitzer wurde 1917 als Sohn eines jüdischen Drogisten geboren. Im Herbst 1933 wurde der Gymnasiast Kamnitzer festgenommen. Nach seiner Freilassung emigrierte er nach England, wo er weiter die höhere Schule besuchte. Hier schloss er sich der Kommunistischen Partei Deutschlands an. 1935 verließ er England, um zwei Jahre in Palästina als Hilfsarbeiter zu arbeiten. Ab 1936 lebte er wieder in England und schrieb für englischsprachige antifaschistische Zeitschriften.

1946 kehrte Kamnitzer aus dem Exil nach Berlin zurück. Er studierte an der Humboldt-Universität Philosophie und promovierte 1950. Er heiratete die Schauspielerin Irene Eisermann (cf. IMdB: Irene Eisermann); die Ehe bestand bis zu Irenes Tod 1997. Von 1950 bis 1954 war Kamnitzer Professor für Geschichte an der Humboldt-Universität in Berlin. Ab 1955 war er freischaffender Schriftsteller. Er schrieb zahlreiche Sachbücher, Lyrikbände und Belletristik. Bekannt ist vor allem sein Buch über das Sterben von Arnold Zweig, „Der Tod des Dichters“. Kamnitzer war auch Herausgeber der Werke von Arnold Zweig.

Auch für das Filmstudio der DDR, die DEFA, hat Kamnitzer hat gearbeitet. So war er Drehbuchautor u.a. von „Mord an Rathenau“ (1961, mit Alexander Stenbock-Fermor), „Junge Frau von 1914“, (1969, mit Egon Günther) sowie „Erziehung vor Verdun“ (1973, mit Egon Günther).

Kamnitzer war ein loyaler Bürger der DDR. Aber er vergaß seine jüdische Herkunft nicht. So verweigerte er die Unterschrift unter eine Resolution, die 1967 Israel die alleinige Schuld an dem Nahostkrieg zuschob. Mit ihm solidarisch waren die Sängerin Lin Jaldati, der Verbandspräsident der Jüdischen Gemeinden Helmut Aris, der Vorsitzende der Ostberliner Gemeinde Heinz Schenk sowie die Schriftsteller Peter Edel und Arnold Zweig.[1]

Von 1970 bis 1989 war Kamnitzer Präsident des PEN der DDR. Heinz Kamnitzer lebte mit seiner Frau Irene in der Heinrich-Heine-Allee in Berlin-Niederschönhausen.

Werke

Auszeichnungen

Literatur

Quellen

  1. http://www.glasnost.de/autoren/behrend/sedjuden.html
Personendaten
Kamnitzer, Heinz
deutscher Schriftsteller
10. Mai 1917
Berlin
21. Mai 2001
Berlin