Heim

Diskussion:Dilbert-Prinzip

Pflichtlekture?

Ist die Aussage zur Pflichtlektüre satirisch gemeint oder tatsächlich zutreffend? Als ich sie in einem von Adams' späteren Büchern gelesen hatte hielt ich es jedenfalls für ersteres. (Falls das jetzt einfach nur humorlos wirkt und ich da etwas falsch verstanden habe: ist eine Mischung aus ernsthaftem Artikel und Satire sinnvoll?) -- Tm 14:47, 23. Mär 2004 (CET)

Naja, eigentlich alles von und mit Dilbert ist sehr, sehr ernst gemeint, jedoch mit einem Augenzwinkern präsentiert. --Katharina 14:59, 23. Mär 2004 (CET)
Seitdem ich mein Praktikum bei einem bekannten deutschen Konzern angefangen habe bin ich mir da eben nicht mehr so sicher ;) --Tm 15:34, 23. Mär 2004 (CET)
Ja es ist eine Pflichtlektüre, vgl. die Literaturliste im Werk "Campus Management". --ocrho 19:25, 11. Sep 2005 (CEST)

Also bitte, das ist doch wohl ein Witz! Dilbert ist mit Sicherheit alles, nur keine ernsthafte wissenschaftliche Literatur. Und in einem Lexikon sollte man auch nicht auf Ironietauglichkeit der User setzen ... und wenn ein Beweis gewünscht wird: Welches nur ansatzweise ernstgemeine Buch arbeitet mit Fußzeilen wie "ich kann mich nicht erinnern, wo ich diese Berichte gesehen habe, aber ..." (Dilbert-Prinzip, S. 191) oder "endlich ein Vergleich, der haarscharf den Punkt trifft." (ebendo, S. 221). Also, der Artikel gehört völlig überarbeitet oder so wie er jetzt ist raus!

Oder du einfach nurmal wieder richtig gev**** damit du deine Frustrationen los wirst, so hat jeder seine Meinung. --85.176.233.39 22:54, 11. Jan. 2007 (CET)

Ist der Artikel neutral ?

Meiner Meinung nach steht das nicht zur Debatte. Der zweite Absatz ist schon in seiner Formulierung sehr weich "tatsächlich gibt es Hinweise darauf, das". Ich glaube nicht (ja es ist ein Glaube) das die im Buch vorgestellten Methoden von Unternehmen bewußt eingesetzt werden. Vielmehr scheint es sich um einen "natürlichen" Mechanismus zu handeln und Scott Adams hat diese Auswüchse des Menschlichen Sozialverhaltens sehr gut beobachtet.Ich habe mir daher erlaub den Artikel umzubauen.--ElBanquo 00:36, 15. Jul 2004 (CEST)

Ähm das ist durchaus ernst gemeint. Ich habe vor kurzem auf welt.de über einen Artikel (keine Studie) zu dem Thema gelesen. dieser hat diese these bestätigt. die Autorin des Buches um das es da geht bezog sich nicht auf den namen dilbert-prinzip, aber es ging genau um dieses Phänomen. Hab den Link mal dem Artikel hinzugefügt.217.80.85.138 02:16, 25. Aug 2004 (CEST)

Aufbau des Artikels

Ich dachte immer eine Grundregel (beim Enzyklopädie) wäre es, dass immer erst das Was kommt und nicht das Woher? Ist dieser Artikel also vom Aufbau falsch oder sehe ich diese Regel zu streng? --Christian Kintner 15:20, 20. Jul 2006 (CEST)