Heim

Gabe Gottes

Gabe Gottes ist ein Huthaus bei Johanngeorgenstadt im sächsischen Erzgebirge.

Geografische Lage

Das Huthaus Gabe Gottes befindet sich am Nordhang des Lehmergrundes am Verbindungsweg, der von der Mittelstadt Johanngeorgenstadts zum Ortsteil Jugel führt. Unweit des Huthauses befindet sich die Erzgebirgsschanze.

Geschichte

Die Grube Gabe Gottes wurde ca. 1708 abgelegt. In dieser Zeit entstand auch das Huthaus, in dem der Hutmann das Gezäh behütete. Unweit des Huthauses, das heute als Wohnhaus genutzt wird, befand sich bis in die 1970er Jahre auf einer alten Halde ein Granitstein mit dem Bildnis und einer Gedenktafel für den Bergmeister Wilhelm Fischer.