Heim

Trindade (Metro do Porto)

An der Station Trindade kreuzen sich alle fünf Linien (A-E) der Metro do Porto. Der Bahnhof liegt in Porto auf dem Gelände des stillgelegten Schmalspurbahnhofs. Die Trasse der ursprünglichen Schmalspurbahn wird heute von den Metrolinien A-C und E befahren. Die Züge dieser Linien halten an den beiden Durchfahrgleisen an der Oberfläche im neu errichteten, vom portugiesischen Architekten Eduardo Souto de Moura entworfenen Bahnhofsgebäude. Im oberirdischen Teil befindet sich zusätzlich ein Stumpfgleis. Von diesem oberirdischen Teil führen kurze Fußgängertunnel zu den beiden unterirdischen Seitenbahnsteigen der Linie D. Die Gestaltung ist relativ Schlicht in Sichtbeton und Glas gehalten. Außerhalb des Gebäudes befindet sich eine Bushaltestelle und nicht weit entfernt der Verbindungstunnel zwischen den Strecken der Linie D und der Linien A, B, C und E.

Vor der Nutzung des Bahnhofs durch die heutige U-Bahn war Trindade der zentrale Bahnhof für den Schmalspurverkehr nach Trofa und Póvoa de Varzim. In Trindade begann im Juli 2000 der Bau für den Tunnel der Linie D der U-Bahn [1].

Trindade ist der meistgenutzte Bahnhof der Metro do Porto, hier wurden 2004 14,8% der Fahrscheine gelöst. Vor Eröffnung der Stationen Bolhão und Estadio do Dragao lag der Anteil sogar bei 23,7%. Im Jahr 2005 nutzen fast mit 18,5 Mill. fast doppelt soviele Reisende die Metro do Porto, 18% der Reisenden passieren im Dezember den Bahnhof Trindade [2].


Quellen

  1. Beginn des Tunnelbaus in Trindade
  2. Metro do Porto befördert 2005 18,5 Mill. Reisende