Heim

Sil

Dieser Artikel befasst sich mit dem Fluss in Spanien, für Informationen zum Ort in der Ukraine, siehe Sil (Ort); weitere Bedeutungen finden sich auch unter SIL.

Der Sil ist ein Fluss in Galicien, einer Region des nordwestlichen Spaniens. Er ist der größte Nebenfluss des Miño. Der lokale Ausspruch „el Sil lleva el agua y el Miño la fama“ (deutsch Der Sil liefert das Wasser und der Miño erntet den Ruhm) beschreibt anschaulich die scheinbar widersprüchliche Situation, dass der Nebenfluss Sil bei seinem Zusammenfluss bei Peares in der Provinz Ourense mit dem Miño der wasserreichere Fluss von beiden ist.

Der Sil ist insgesamt 225 km lang und hat seinen Ursprung im Kantabrischen Gebirge am Fuße des Peña Orniz auf einer Höhe von 1.980 m ü. Normalnull. Seine wichtigsten Nebenflüsse sind Casoio, Bibei, Navea , Mao, Soldón, Lor und Cabe.

Auf seinem Weg zum Miño bietet das Tal des Sil Raum für die Weinbaugebiete Ribeira Sacra und Valdeorras.

Foto des Sil