Heim

Great Ocean Road

Die Great Ocean Road ist eine rund 250 km lange Straße, die entlang der australischen Südküste zwischen Geelong und Warrnambool im Bundesstaat Victoria verläuft. Sie wurde zwischen 1919 und 1932 gebaut, zum einen als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für heimgekehrte Soldaten des ersten Weltkriegs, zum anderen, um eine Straßenverbindung zu den zuvor nur per Schiff zugänglichen Küstenorten zu schaffen.

Von Osten führt die Great Ocean Road zunächst vorbei an den Ferienorten Torquay (Bells Beach - Surferparadies), Anglesea, Lorne und Apollo Bay mit ihren Sandstränden und bietet auf der kurvenreichen Fahrt malerische Blicke auf die Bass Strait und den Südlichen Ozean. Hinter Apollo Bay verlässt sie die Küste und führt durch die gemäßigten Regenwälder des Great Otway National Park. Dann folgt die für ihre zerklüftete Steilküste bekannte Strecke durch den Port-Campbell-Nationalpark mit den Twelve Apostles und dem Bay of Islands Coastal Park.

Sehenswert ist auch die Felsformation Loch Ard Gorge, das Loch Ard Shipwreck Museum in Port Campbell und die sogenannte London-Bridge. Diesen Küstenabschnitt wird auch Shipwreck coast genannt, da hier mehr als 80 Schiffe gesunken sind.

Im Westen endet die Straße in dem ehemaligen Walfanghafen und heutigen Badeort Warrnambool.

 Commons: Great Ocean Road – Bilder, Videos und Audiodateien