Heim

Francisco Álvarez Martínez

Francisco Kardinal Álvarez Martínez (* 14. Juli 1925 in Santa Eulalia de Ferroñes, Llanera, Asturien, Spanien) ist emeritierter Erzbischof von Toledo.

Leben

Francisco Álvarez Martínez empfing nach einem Studium der Philosophie und Katholischen Theologie im Jahre 1950 das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend promovierte er in Kanonischem Recht an der Päpstlichen Universität Comillas in Madrid, wurde danach Erzbischöflicher Geheimsekretär und Gemeindeseelsorger.

Ehe er im Jahre 1973 zum Bischof von Tarazona geweiht wurde, arbeitete er als Diözesansekretär und Studentenkaplan. 1976 versetzte ihn Papst Paul VI. in das Bistum Calahorra und La Calzada-Logroño. Von 1989 bis 1995 wirkte Álvarez Martínez dann als Oberhirte des Erzbistums Orihuela-Alicante, ehe er im Jahre 1995 von Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Toledo ernannt wurde. Von dieser Aufgabe wurde er im Oktober 2002 aus Altersgründen entpflichtet.

Seit 2001 gehört Francisco Álvarez Martínez als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Maria "Regina Pacis" a Monte Verde dem Kardinalskollegium an.

Álvarez Martínez nahm kurz vor der Vollendung seines 80. Lebensjahres am Konklave 2005, in dem Benedikt XVI. gewählt wurde, als einer der ältesten wahlberechtigten Kardinäle teil.

Mitgliedschaften


Personendaten
Álvarez Martínez, Francisco
spanischer Kardinal und emeritierter Erzbischof von Toledo
14. Juli 1925
Santa Eulalia de Ferroñes, Llanera, Spanien