Heim

Roque Sáenz Peña

Roque Sáenz Peña (* 19. März 1851 in Buenos Aires, † 9. August 1914 in Buenos Aires) war ein argentinischer Anwalt und Politiker. Zwischen 1910 und 1914 war er Präsident Argentiniens. Sein Vater, Luis Sáenz Peña, war von 1892 bis 1895 ebenfalls Präsident.

Sáenz Peña gilt als Vater der Demokratie in Argentinien. Er führte 1912 das freie, gleiche und geheime Wahlrecht ein, das entsprechende Gesetz wurde als Ley Sáenz Peña bekannt. 1914 musste er das Amt wegen einer schweren Syphilis an seinen Vizepräsidenten Victorino de la Plaza abtreten, er starb noch im selben Jahr. Sein Nachfolger konnte aus diesem Gesetz kein Kapital schlagen und verlor die Wahl 1916 gegen Hipólito Yrigoyen von der oppositionellen Unión Cívica Radical.

Personendaten
Peña, Roque Sáenz
argentinischer Anwalt und Politiker
19. März 1851
Buenos Aires
9. August 1914
Buenos Aires