Heim

Walter Bäck

Walter Bäck (* 23. Februar 1931 in Wien; † 1. Mai 2004) war ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Walter Bäck besuchte die Handelsschule und das Katholische Lehrerseminar. Anschließend arbeitete er als Buchhalter bei der Creditanstalt-Bankverein. Ab 1964 war er nur noch als freier Schriftsteller tätig; zusätzlich Lektor der Städtischen Büchereien.

Er verfasste ca. 2.500 Beiträge in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien; 200 Rundfunksendungen, darunter Hörspiele, Kurzerzählungen, Feuilletons, Lyrik in Hochsprache und Mundart (Dialekt). 1.076 eigene Lesungen in Schulen, Kasernen, Museen, Palais, Künstlerhaus, Wiener Stadthalle; viele weitere Lesungen durch bekannte Schauspieler: Fred Liewehr, Richard Eybner, Fritz Muliar, Fritz Lehmann, Marianne Schönauer, Heinz Conrads, Jürgen Wilke, Peter Fröhlich, und andere. Gründer des Ersten Floridsdorfer Literatur-Cafes und des Ersten Marchfelder Literatur-Salons, wo er bis zum Schluss die Organisation und Leitung inne hatte. Er war Texter des Hymnus auf Wien später: Wiener Volkshymne geannt.

Walter Bäck war verheiratet mit Annemarie Bäck, geborene Winter. Das Paar hatte eine gemeinsame Tochter - Ulrike Icha. Die meiste Zeit lebte Bäck in Wien. Die letzten Lebensjahre verbrachte er in Strasshof, wo er sich ebenfalls literarisch betätigte.

Auszeichnungen

Werke

eigene Bücher:

Anthologien (eine Auswahl):

Schallplatten

Personendaten
Bäck, Walter
österreichischer Dichter und Schriftsteller
23. Februar 1931
Wien
1. Mai 2004