Heim

Blue-Mountains-Nationalpark

Der Blue-Mountains-Nationalpark ist ein Nationalpark in der Region der Blue Mountains an der Ostseite der Great Dividing Range im australischen Bundesstaat New South Wales, ca. 80 km westlich von Sydney. Der Park liegt auf einer von Flüssen durchzogenen Hochebene und umfasst eine Fläche von 2470 km². Der höchste Punkt des Parks ist der Mount Werong mit 1.215 m, der niedrigste der Nepean River mit 20 m. Der Name des Parks hat seinen Ursprung in der bläulichen, von den Eucalyptus-Bäumen und deren ätherischen Ölen verursachten Lufttrübung.

Ende des Neats-Glen-Trails

Der Ursprung des Nationalparks geht auf Planungen zurück, die einen wesentlich größeren als den heute verwendeten Bereich vorsahen. 1959 wurde der Blue-Mountains-Nationalpark gegründet und 2000 erhielt er einen erweiterten Schutzstatus als Teil des Greater Blue Mountains World Heritage Area.

Zwei der größten Flüsse des Parks, der Coxs und der Wollondilly River, fließen in den Warragamba-Stausee, der Haupttrinkwasserquelle für Sydney. Die Blue Mountains sind Teil des Sydney-Beckens, das aus Schichten von bis zu 300 Millionen Jahre altem Sedimentgestein besteht. Die Berge wurden durch Anhebung des westlichen Teils des Beckens gebildet. In jüngerer erdgeschichtlicher Zeit wurden große Bereiche der Region vulkanisch mit Basalt bedeckt, der mittlerweile durch Erosion größtenteils wieder abgetragen wurde und eine Reihe einzelner Bergspitzen zurückgelassen hat.

Koordinaten: 33° 58' S 150° 18' O