Heim

Ostrow

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Siehe auch Ostrów.
Wappen Karte
DMS
Ostrow
Basisdaten
Staat: Russland
Föderationskreis: Nordwestrussland
Föderationssubjekt: Oblast Pskow
Rajon: Ostrow
Fläche: 19 km²
Einwohner: 24.100 (2007)
Bevölkerungsdichte: 1268 Einwohner/km²
Höhe: 60 m ü. NN
Postleitzahlen: 181350–181353
Telefonvorwahl: (+7) 81152
Geografische Lage: 57° 20' N, 28° 21' O Koordinaten: 57° 20' N, 28° 21' O
Kfz-Kennzeichen: 60
Stadtgliederung:
Adresse
der Stadtverwaltung:
Offizielle Website: http://ostrovcity.narod.ru/
Politik
Oberbürgermeister: Alexei Afanasjew
Liste der Städte in Russland

Ostrow (russisch О́стров, zu deutsch „Insel“) ist eine rund 24.100 Einwohner zählende Stadt in Russland in der Oblast Pskow. Sie liegt 55 km südlich von Pskow, am Fluss Welikaja, der in den Peipussee mündet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort wurde erstmalig 1342 erwähnt. Zu jener Zeit war er eine Festung auf einer Insel (daher auch der Name) im Welikaja-Fluss. Die Lage an der westlichen Grenze der russischen Fürstentümer machte den Ort jahrhundertelang zu einem bevorzugten Angriffsziel ausländischer Eroberer. 1502 konnte die Festung einem Feldzug des Schwertbrüderordens nicht standhalten und wurde daraufhin nahezu vollständig niedergebrannt und ausgeplündert. Außerdem wurde Ostrow im 16. Jahrhundert mehrmals von polnischen Interventen angegriffen. Erst 1582 kam es endgültig an das Zarentum Russland.

In den folgenden Jahrhunderten verlor Ostrow zunehmend seine Bedeutung als Festung, und nach den erfolgreichen Kriegszügen Peter des Großen Anfang des 18. Jahrhunderts war es auch keine Grenzstadt mehr. Eine gewisse Bedeutung erlangte der Ort im späten 18. Jahrhundert als Handelsplatz für Lein. Den Stadtstatus erhielt Ostrow mit der Gebietsreform 1777.

Während des deutschen Angriffs im Zweiten Weltkrieg war Ostrow zeitweise von der Wehrmacht besetzt und konnte unter anderem mit Hilfe von Partisanen wieder befreit werden. Einige von ihnen wurden von den Deutschen gefangen und hingerichtet, woran heute ein Mahnmal in der Stadt erinnert.

Wirtschaft und Verkehr

In Ostrow ist die Industrie nur in geringem Maße vertreten, unter anderem durch ein Elektromotorenwerk und mehrere Nahrungsmittelfabriken. In der Stadtumgebung wird bis heute Lein angebaut.

Sehenswürdigkeiten

Unter den Bauwerken der Stadt ist vor allem die Ketten-Eisenbahnbrücke über den Welikaja-Fluss aus den 1850er-Jahren markant. Sie wurde mit der Verlegung der Eisenbahnlinie nach Pskow erbaut und dient bis heute dem Bahnverkehr. Erhalten sind auch mehrere historische Kirchengebäude, wie die Dreifaltigkeitskathedrale (1790).