Heim

Nik P.

Nik P. (* 6. April 1962 in Friesach; eigentlich Nikolaus Presnik) ist ein österreichischer Schlagersänger und -komponist. In seiner Heimat zählt er seit Ende der 1990er Jahre zu den erfolgreichsten Interpreten seines Genres. Über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt wurde er durch die Komposition Ein Stern (der Deinen Namen trägt). Acht Jahre nachdem er den Titel für den Grand Prix des Schlagers geschrieben hatte, konnte er sich Anfang 2007 in verschiedenen Versionen, darunter von DJ Ötzi und Nic, in den Hitparaden platzieren. Die Fassung, die er zusammen mit DJ Ötzi einspielte, wurde zur erfolgreichsten Single in Deutschland seit zehn Jahren und überholte als derjenige Titel, der am längsten in den Top 10 der deutschen Single-Charts war, Freddy Quinns "Die Gitarre und das Meer". 2008 gewann er den deutschen Musikpreis Echo in der Kategorie "Hit des Jahres".

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Presnik wurde als Sohn eines Russen geboren, den es während des Zweiten Weltkriegs nach Kärnten verschlagen hatte. Nach dem frühen Tod seiner Mutter wuchs er getrennt von seinen vier Geschwistern bei einer Pflegefamilie in Straßburg, auf der Krassnitz in Kärnten auf. Er schloss die Hauptschule ab und absolvierte im Anschluss eine Ausbildung zum Kellner. Die Einberufung zum Bundesheer unterbrach dann zunächst seinen beruflichen Werdegang. Als sich sein Traum von einer Karriere als Unteroffizier nicht verwirklichen ließ, schied Presnik aus der Armee aus und arbeitete als Zimmermann. Später war er als CNC-Techniker bei IBS - Paper Performance Group (Ingenieur Bartelmuss und Söhne), eine Zulieferfirma für die Zellstoffindustrie mit Sitz in Teufenbach, beschäftigt.

Bereits als Jugendlicher brachte er sich als Autodidakt bei, Gitarre zu spielen. Im Alter von 15 Jahren gründete er seine eigene Band, mit der er im lokalen Kreis auftrat. Als sein Chef, der Manager Klaus Bartelmuss, Presniks Talent erkannte, richtete er in einem ehemaligen Stallgebäude im steirischen Teufenbach ein Tonstudio mit dem Namen Stall Records ein. Unter dem Titel Gebrochenes Herz entstand zusammen mit Presniks Begleitband Reflex 1997 sein Debütalbum. Gleich mit der ersten Single Dream Lover erreichte er Platz 1 der österreichische Schlagerparade. In den ersten drei Jahren seiner Karriere folgten fünf weitere Platzierungen an der Spitze. 1998 nahm er mit dem Titel Flieg, weißer Adler als österreichischer Beitrag am neu konzipierten Grand Prix des Schlagers teil. Der ORF zeichnete Presnik 2001 als meistgespielten Interpreten mit dem Goldenen Stern aus. 2005 trennte sich Presnik von Reflex und einigen seiner langjährigen Begleitermusikern, die noch heute unter dem Namen Reflex und Eisprung Syndikat als Party-Band tätig sind.

Diskografie

Die Band von Nik P.

Personendaten
Nik P.
Presnik, Nikolaus
österreichischer Schlagersänger und -komponist
6. April 1962
Friesach, Kärnten, Österreich