Heim

SAE Institute

Das SAE Institute (ursprünglich School of Audio Engineering) mit Hauptsitz in Byron Bay, Australien ist ein privates Ausbildungsinstitut für Tontechnik, Mediendesign und Filmschnitt mit Niederlassungen weltweit.

Inhaltsverzeichnis

Historie

1976 gegründete der Toningenieur und Musikproduzent Tom Misner die School of Audio Engineering. Die erste Niederlassung wurde 1977 in Sydney eröffnet. 1981 halten speziell für den Schulbetrieb entwickelte Audio Workstations Einzug, und ermöglichen in den bis dahin drei Schulen ein flexibles Arbeiten. 1985 eröffnet das erste europäische Ausbildungsinstitut in London. Das erste deutschsprachige Institut eröffnet 1986 in München. 1996 erweitert die SAE in London ihre Studios so weit, dass es zum weltweit größten SAE-Institut wird. 1999 läuft die SAE München der SAE London als größte Schule den Rang ab.

In Deutschland gibt es derzeit (2008) Niederlassungen in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München (Hauptsitz in Deutschland) und Stuttgart. Weitere Schulen befinden sich in anderen Ländern Europas und in Nordamerika, Indien, Asien und Australien.

Studiengänge

Studiengänge werden in drei Fachrichtungen angeboten:

Die Studiengänge bestehen aus zwei Stufen, die nicht unbedingt am Stück absolviert werden müssen: Nach dem 12- bis 24-monatigen Institut-eigenen "Diplom-Level" (nicht staatlich anerkannter Abschluss), können die Teilnehmer innerhalb eines Jahres den international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts (Honours) erwerben, der von der staatlichen Middlesex University in London vergeben wird. In Deutschland kann der Degree-Level für den Bachelor of Arts in Berlin und München belegt werden.

Geschichte

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte.

Studios 301

Unter dem Namen Studios 301 sind die Tonstudios des SAE Institute auch in Musikerkreisen ein Begriff geworden. Sie sind bekannt für ihre moderne technische Ausstattung. Bestandteil des Studios 301-Konzepts ist das hauseigene Plattenlabel 301 Records, das vor allem SAE-Absolventen eine Plattform zur Verwirklichung ihrer Ideen bieten soll.