Heim

Johann Mann

Johann Bernhard Mann (* 1. Dezember 1791 in Rostock; † 12. Oktober 1871 ebenda) war ein deutscher Kaufmann und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung.

Mann wurde 1791 als Sohn des Johann Siegmund Manns in Rostock geboren. Er lernte bei einem Hamburger Großhändler das Kaufmannshandwerk und bildete sich als Angestellter in Stockholm weiter. 1816 übernahm er das väterliche Geschäft, nachdem er zuvor an den Befreiungskriegen als Freiwilliger teilgenommen hatte. Dabei war er zuletzt Offizier des Neumärkischen Dragonerregiments.

Von 1827 bis zu seinem Tod war er ehrenamtlicher Kirchenvorsteher der Rostocker Marienkirche.

Mann wurde für den 6. Wahlkreis (Güstrow) des Landes Mecklenburg-Schwerin als Nachfolger Johann Pogges in die Nationalversammlung gewählt, der er vom 3. Januar 1849 bis zum 30. Mai 1849 angehörte. Er gehörte der Fraktion Augsburger Hof an.

Familie

Der Vater Johann Bernhard Manns, Johann Siegmund Mann (1761–1848) war ein Großonkel von Thomas Mann und Heinrich Mann.

Literatur

Personendaten
Mann, Johann Bernhard
deutscher Kaufmann, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
1. Dezember 1791
Rostock
20. Oktober 1871
Rostock