Heim

Ian Crocker

Ian Lowell Crocker (* 31. August 1982 in Portland, Maine, USA) ist ein US-amerikanischer Schwimmer.

Crocker ist Spezialist für die kurzen Schmetterling-Distanzen und tauchte in der Weltspitze zum ersten Mal bei den Schwimmweltmeisterschaften 2001 auf, als er die Silbermedaille über 100 Schmetterling gewann. Zuvor hatte er zwar schon bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney eine Goldmedaille mit der 4 x 100 m Lagen Staffel gewonnen, doch war Silber bei einer Einzelkonkurrenz der Durchbruch für ihn. 2003 wurde er dann Weltrekordler und Weltmeister über 100 m Schmetterling und gewann Silber über 50 m Schmetterling.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen war er der große Favorit über 100 m Delphin, musste sich jedoch dem neuen Star Michael Phelps geschlagen geben und gewann die Silbermedaille. Eine Goldmedaille aus Athen nahm er erneut mit der 4 x 100 m Lagen-Staffel mit nach Haus. Mit der 4 x 100 m Freistil-Staffel gewann er die Bronzemedaille.

In Montréal bei den Schwimmweltmeisterschaften 2005 musste er sich auf der nicht-olympischen 50 m Schmetterlings-Strecke dem Südafrikaner Roland Mark Schoeman geschlagen geben, der ihm bereits im Halbfinale seinen Weltrekord abgenommen hatte und diesen dann im Finale nochmals auf 22,96 Sek. verbesserte. Dafür gewann Crocker die 100 m Schmetterling in neuer Weltrekordzeit und wurde auch mit der amerikanischen 4 x 100 m Lagenstaffel Weltmeister.

Inhaber folgender Rekorde

(Stand: 20. August 2006)

Weltrekorde
100m Schmetterling 50,40 s 30. Juli 2005 Montreal
100m Schmetterling (Kurzbahn) 49,07 s 26. März 2004 New York
Personendaten
Crocker, Ian
US-amerikanischer Schwimmer
31. August 1982
Austin, Texas