Heim

Nicotinamidadenindinukleotidphosphat

Strukturformel
Allgemeines
Name Nicotinamidadenindinukleotidphosphat
Andere Namen
  • Nicotinsäureamid-Adenin-Dinucleotid-Phosphat
  • NADP+
  • Coenzym II
  • TPN
Summenformel C21H29N7O17P3
CAS-Nummer 53-59-8
PubChem 929
Eigenschaften
Molare Masse 744,41 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26-36
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Nicotinamidadenindinukleotidphosphat, eigentlich Nicotinsäureamid-Adenin-Dinucleotid-Phosphat, abgekürzt NADP oder genauer NADP+, ist ein Wasserstoff transportierendes Koenzym.

Das Coenzym war in der älteren Fachliteratur bis zu den frühen 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts auch unter der Bezeichnung Triphosphopyridinnucleotid, abgekürzt TPN, oder unter den Namen Codehydrogenase II oder Coenzym II bekannt.

NADPH ist ein Äquivalent des NADH, nämlich die (am Riboseteil, C2') phosphorylierte Form des Coenzyms NADH. Zwischen NADH und NADPH gibt es in den meisten biochemischen Reaktionen einen fundamentalen Unterschied: NADH wird im Katabolismus aus Glykolyse und Citratzyklus gewonnen und in der Atmungskette oxidiert, um ATP zu erzeugen. Dagegen fungiert NADPH im Anabolismus als Reduktionsmittel, es dient in der reduzierenden Biosynthese als Lieferant von Elektronen und Wasserstoff:

Das Reduktionsvermögen von NADPH kann auf Glutathion übertragen werden.

Quellen

  1. Datenblatt Sigma-Aldrich (Hydrat)

Siehe auch