Heim

Jacques-Germain Soufflot

Jacques-Germain Soufflot (* 22. Juli 1713 in Irancy bei Auxerre; † 29. August 1780 in Paris) war französischer Architekt.

Er studierte in Rom, erbaute dann in Lyon das Hospital und ging 1750 zum zweitenmal nach Italien. Nach seiner Rückkehr begann er sein Hauptwerk, die Kirche St. Geneviève in Paris (jetzt Panthéon), deren Kuppel zu den bekanntesten der Welt gehört. Er erbaute auch die Sakristei und die Schatzkammer von Notre Dame in Paris und starb 1780 daselbst.

Sein Leichnam wurde 1829 in das Panthéon überführt.

Soufflots Vortrag zur Architektur der Gotik von 1741 läutete die Rehabilitierung der mittelalterlichen Baukunst in Frankreich und wenig später auch in Deutschland ein.

Werk (Auswahl)

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.
Personendaten
Soufflot, Jacques-Germain
französischer Architekt
22. Juli 1713
Irancy bei Auxerre
29. August 1780
Paris