Heim

St. Johannes Baptist (Blankenstein)

Die St. Johannes Baptist Kirche ist eine katholische Kirche in Hattingen-Blankenstein. Ihr Namenspatron ist Johannes der Täufer.

Die Kirche, bestehend aus Ruhrsandstein, befindet sich auf dem Marktplatz. Sie wurde ab 1792 an der Stelle des abgerissenen alten Rathauses errichtet. Im Jahre 1801 wurde sie fertiggestellt. Im Jahre 1929 erhielt sie einen Anbau nach einem Entwurf von Georg Metzendorf.

Der Corpus Christi wird auf die Zeit Albrecht Dürers zurückgeführt. Die spätgotische Pieta entstand um 1450. Der barocke Altar kam 1829 als Geschenk aus Lütgendortmund. Das Tabernakel aus Bronze wurde 1977 erworben. Die Innenausmalung stammt vom Kölner Künstler Egon Stratmann.

Seit dem 28. November 2007 ist sie eine Filialkirche der Gemeinde St. Joseph in Hattingen-Welper.

In unmittelbarer Nachbarschaft, zur Burg Blankenstein hin, befindet sich die Evangelische Kirche Blankenstein.

Literatur

Koordinaten: 51° 24' 24" N, 7° 13' 41" O