Heim

Diskussion:Continuous Query Language

Inhaltsverzeichnis

Kandidatendiskussion: Continuous Query Language, 29. Januar

Sehr gut kombiniert, Mister Holmes ;-)
Die Praxis steht doch in den Beispielen und wo bitte steht im Artikel CQL, dass das STREAM-System für dieselben Aufgaben wie ein klassisches DBMS verwendet wird? -- Nichtich 20:51, 30. Jan 2005 (CET)
Beispiele: Ich meinte so etwas wie "Institution XY setzt CQL in dem und dem System ein, um ...".
Dieselben Aufgaben wie in normalen DBMS: Es steht im Artikel STREAM (ok, ich hätte statt "klassisch" "allgemein" schreiben sollen).
--zeno 01:08, 31. Jan 2005 (CET)
Danke für den fachlichen Hinweis. Ich habe noch einen relativierenden Hinweis angebracht, dass CQL nicht die offizielle Enlösung in Sachen Anfragesprachen für Datenströme ist. Ansonsten stimmt der Artikel doch gut mit deiner Beschreibung überein, oder? Die konkurrierenden Projekte Aurora und TelegraphCQ werden sowohl auf Data Stream Management System als auch auf Stanford Stream Data Manager genannt. PIPES war mir bisher nicht bekannt, aber du kannst es gerne hinzufügen. Die weiteren Bedeutungen von CQL stehen unter CQL. -- Nichtich 11:02, 24. Mär 2005 (CET)

Continuous Query Language, 11. März

aus dem Review:

Meinst du nach "Ob sich CQL als einheitliche Anfragesprache für Datenströme durchsetzen wird, ist offen." noch eine Satz zu Alternativen (Aurora/Borealis, TelegraphCQ etc.) und ein Abschnitt "Bewertung" am Ende des Artikels. Leider hat sich Charyptoroth seit seinem Einwand nicht mehr Blicken lassen und ich selbst halte mich momentan nicht fähig (bzw. habe nicht die Zeit), einen kompetenten Vergleich anzustellen . Ich mach mal einen kleinen Anfang. -- Nichtich 00:23, 1. Apr 2005 (CEST)
Naja, ich denke so ist es schon ganz ok. Auch wenn es noch einen Tick ausfuehrlicher sein koennte. Taugt das Pipe Projekt etwas? Insgesamt halte ich den Artikel aber fuer sehr lesenswert und habe was neues gelernt. -- Sparti 08:16, 1. Apr 2005 (CEST)


TelegraphCQ hat eine ähnliche Syntax wie CQL (siehe [1]), anscheinend fehlt aber die einfache Umwandlung von Relationen in Streams. Andere Systeme nutzen eine primitivere(?) Art der Anfrageformulierung (Boxes-and-Arrows bei Borealis), die aber ggf. auch Vorteile hat. Ob das im Artikel lang und breit ausdiskutiert werden muss, damit er exzellent genannt werden kann, wage ich zu bezweifeln. Zugegebenermaßen habe ich die Alternativen zu CQL nicht ausprobiert, so dass ich mich auch irren kann. -- Nichtich 00:59, 1. Apr 2005 (CEST)

lesenswerte-Diskussion

Frage zu Beispiel in Relation-Stream

Bei dem Beispiel verstehe ich nicht, wo das tägliche Update (lt. Text) vorkommt. Kann das bitte jemand besser ausformulieren oder berichtigen? -- Fleasoft 11:35, 12. Apr 2006 (CEST)

Text (Auszug):

Die folgende Anfrage liefert beispielsweise täglich das gleitende Monatsmittel der gesamten Bestellsumme aus einem Strom von Bestellungen:
SELECT RSTREAM( AVG(B.Summe) ) FROM Bestellungen B [Range 1 Year Slide 1 Month]