Heim

Diskussion:Brockenstube

brocante ist die französische Übersetzung von Brockenhaus, kann also nicht als Abgrenzung gebraucht werden. Antiquitätenhändler weisen viel mehr damit darauf hin, dass sie auch günstiges aus Haushaltsauflösungen im Angebot haben.

Gemeinnützigkeit

Wie erwähnt liegt dem Namen "Brockenstube" eine gemeinützige Idee zugrunde. Da der Name nicht geschützt wurde, wird er heute so oder in abgewandelter Form auch von vielen privaten Unternehmern verwendet. Bei näherer Hinsicht fallen jedoch riesige Qualitätsunterschiede auf. Einige sind topseriös organisierte, gepflegte Verkaufsläden, wo eben nicht nur Trödel und Ramsch angeboten wird, andere dagegen sind sehr ungepflegt und schmuddelig. Die grösste Ladenkette wird von der Heilsarmee seit ca. 1906 betrieben und umfasst heute 26 zum Teil riesige Verkaufsläden auf hohem Niveau.


Allgemeines

Habe mal den Haupteintrag nach Brockenhaus verschoben und dort alle Infos zusammengefasst bzw. ergänzt. Denn die Unterscheidung zw. "Brockenstube" (Ein-Raum-Verkaufsanlage) und "Brockenhaus" (Mehr-Raum-Verkaufsanlage) wird in der Praxis wohl nicht sehr strikt eingehalten.

Unklar bleibt der Zeitpunkt des ersten Brockenhauses in der Schweiz (wohl irgendwann zw. 1895-1906), da die Heilsarmee diesbezüglich keine Angabe im Netz hat. Unklar bleibt auch, wie der Begriff (angeblich?) von Deutschland über Friedrich von Bodelschwingh der Ältere in die Schweiz kam und in Deutschland selber aber offenbar ausgestorben ist; finde keine Quellenangaben hierzu. Weiß jemand was?--Fritz Händel 12:32, 13. Sep. 2007 (CEST)