Heim

Altenthann

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 49° 6′ N, 12° 18′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Regensburg
Verwaltungsge-
meinschaft:
Donaustauf
Höhe: 508 m ü. NN
Fläche: 21,27 km²
Einwohner: 1567 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner je km²
Postleitzahl: 93177
Vorwahlen: 09403 oder 09408
Kfz-Kennzeichen: R
Gemeindeschlüssel: 09 3 75 114
Adresse der Gemeindeverwaltung: Wörther Str. 5
93093 Donaustauf
Webpräsenz:
www.altenthann.de
Bürgermeister: Ludwig Eder (CSU)

Altenthann ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Regensburg und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Donaustauf.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Altenthann liegt in der Region Regensburg.

Es existieren folgende Gemarkungen: Altenthann, Dietersweg, Forstmühler Forst, Göppenbach, Lichtenwald, Pfaffenfang

Klima

Der Jahresniederschlag beträgt 742 Millimeter. Der Niederschlag liegt im mittleren Drittel der Messstellen des Deutschen Wetterdienstes. 50 Prozent zeigen niedrigere Werte an. Der trockenste Monat ist der Oktober; am meisten regnet es im Juni. Im niederschlagreichsten Monat fällt ca. 1,9 mal mehr Regen als im trockensten Monat. Die jahreszeitlichen Niederschlagschwankungen liegen im oberen Drittel. In über 77 Prozent aller Orte schwankt der monatliche Niederschlag weniger.

.

Geschichte

Altenthann gehörte zum Rentamt Straubing und zum Landgericht Stadtamhof des Kurfürstentums Bayern. Das Kloster Frauenzell besaß hier von 1664 bis zur Säkularisation eine offene Hofmark. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1283, 1987 dann 1315 und im Jahr 2000 1538 Einwohner gezählt.

Politik

Bürgermeister ist Ludwig Eder (CSU).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 555.000 Euro, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 27.000 Euro.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 im Bereich der Land- und Forstwirtschaft keine, im Produzierenden Gewerbe 69 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 24 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 545. Im verarbeitenden Gewerbe gab es keine, im Bauhauptgewerbe vier Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 64 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1095 Hektar. Davon waren 637 Hektar Ackerfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:


Literatur