Heim

Schaffhausen

Dieser Artikel befasst sich mit der Schweizer Stadt Schaffhausen, zu anderen Bedeutungen von Schaffhausen siehe Schaffhausen (Begriffsklärung).
Schaffhausen
Basisdaten
Kanton: Schaffhausen
Bezirk: (Schaffhausen kennt keine Bezirke)
BFS-Nr.: 2939Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 8200 - 8208
UN/LOCODE: CH SCH
Koordinaten: (689677 / 283948)Koordinaten: 47° 42′ 0″ N, 8° 38′ 0″ O; CH1903: (689677 / 283948)
Höhe: 403 m ü. M.
Fläche: 31.00 km²
Einwohner: 33'431Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Stadt

(31. Dezember 2006)

Website: www.stadt-schaffhausen.ch
Karte

Schaffhausen (abgeleitet von althochdeutsch scaffa = das Schiff; frz. Schaffhouse, ital. Sciaffusa, altdt. Scaphusun, scherzhaft griech. Probatopolis) ist eine politische Gemeinde und die Hauptstadt des Kantons Schaffhausen in der Schweiz. Schaffhausen ist mit einer Bevölkerung von rund 34'000 Einwohnern die grösste Gemeinde des Kantons.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Schaffhausen ist die nördlichste Stadt der Schweiz und ist neben Basel, das ebenfalls 1501 der Eidgenossenschaft beitrat, dem Städtchen Stein am Rhein und Eglisau (Kanton Zürich) eine der wenigen Schweizer Städte nördlich des Rheins. Schaffhausen liegt am südöstlichen Rande des Hügelzuges Randen.

Die Altstadt ist einerseits für ihre Renaissancegebäude und die kopfsteingepflasterte Fussgängerzone bekannt, andererseits durch ihre 300 Erker, welche Schaffhausen auch den Beinamen Erkerstadt eingebracht haben. Ausserhalb der ursprünglichen Stadtmauern, durch die Expansion nun inmitten der Stadt, befindet sich der Munot, eine Festung des 16. Jahrhunderts. Westlich der Stadt befindet sich der Rheinfall, der grösste Wasserfall Europas. Er gehört aber zur Nachbargemeinde Neuhausen am Rheinfall und zur Zürcher Gemeinde Laufen-Uhwiesen.

Geschichte

Die Stadt Schaffhausen in der Chronik von Johannes Stumpf 1548

Die Stadt Schaffhausen entstand etwa um 1000 aufgrund ihrer speziellen geografischen Lage. Zu dieser Zeit war der Rhein auf der Höhe von Schaffhausen breit und sehr flach. Es war einer der wenigen Orte, wo man den Rhein mit Pferden überqueren konnte. Diese Furt und die darauf folgenden Schnellen inkl. Rheinfall unterbrachen die Wasserstrasse vom Bodensee in Richtung Basel. Die Schiffe mussten entladen werden und die Waren wurden auf dem Landweg bis unterhalb des Rheinfalls transportiert. Schaffhausen wurde dadurch zu einem wichtigen Umschlagplatz in der Region. 1045 verlieh König Heinrich III. in Köln Graf Eberhard VI. von Nellenburg das Münzrecht für Schaffhausen. [1]

Im 11. Jahrhundert wurde das Kloster zu Allerheiligen gebaut.

In Schaffhausen fand im Jahr 1402 einer der ersten bekannten Hexenprozesse statt.

Schaffhausen war bis 1798 ein Stadtstaat, seine Aufzeichnungen beginnen 1045. Zeitweise unter Habsburger Herrschaft, erwarb es seine Unabhängigkeit 1415 als reichsfreie Stadt wieder. Es verbündete sich 1454 mit den Eidgenossen für 25 Jahre und wurde 1501 Mitglied der Schweizer Eidgenossenschaft.

Die erste Eisenbahnverbindung erhielt Schaffhausen im Jahre 1857.[2] 1866 wird der von Heinrich Moser geplante Moser-Damm im Rhein gebaut. Er war seinerzeit der grösste Staudamm der Schweiz. Die mittels Drahtseiltransmission transportierte Energie war gleichsam der Schlüssel zur Industrialisierung der Region Schaffhausen. 1967 wurde der Moser-Damm durch das heutige Flusskraftwerk ersetzt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt am 1. April 1944 Ziel von US-Bombenangriffen mehrerer Bombergeschwader – wie später verlautbart wurde, irrtümlich. Ein Gerücht, das sich hartnäckig hält, sieht den eigentliche Hintergrund in den Waffenlieferungen der SIG Neuhausen an Deutschland. Beim Angriff verloren 37 Menschen das Leben, ungefähr 100 wurden zum Teil schwer verletzt und 300 obdachlos. Über tausend Arbeiter verloren durch die Zerstörung von Fabriken ihren Arbeitsplatz. [3]

Sehenswürdigkeiten

Gebäude

Plätze und Strassen

Naturdenkmäler

Kultur und Sport

Theater

Seit 1867 verfügt Schaffhausen auf dem Herrenacker, dem grössten städtischen Platz, über ein eigenes Theater. Das nach seinem Stifter Johann Conrad Imthurn Imthurneum genannte Haus ging 1938 von der Imthurnsche Stiftung an die Stadt Schaffhausen über und wurde 1954 wegen grossen baulichen Mängeln abgerissen. 1956 wurde der jetzige Bau eröffnet. Das Schaffhauser Stadttheater wird als Gastspieltheater von der Stadt Schaffhausen betrieben. [4]

Museen, Bibliothek

Kulturelle Veranstaltungen

Seit 1946 führt die Internationale Bach-Gesellschaft (IBG) im Dreijahres-Rhythmus die Bachfeste durch. Als Versöhnungs- und Friedenszeichen gründeten zukunftsorientierte und musikbestimmte Menschen ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg im Zeichen der Musik von Johann Sebastian Bach die Internationale Bach-Gesellschaft. Zusammen mit der Stadt Schaffhausen hat sie bis 2006 bereits 21 Bachfeste durchgeführt. Bei jedem Bachfest gastiert die internationale Bach-Elite in Schaffhausen.

Sport

Von der Saison 2004/05 bis zur Saison 2006/2007 spielte der FC Schaffhausen in der Axpo Super League, der höchsten Fussball-Spielklasse der Schweiz. 2007 steigt der Club auf Grund der Platzierung in die Challenge League ab. Der Verein spielte bereits zweimal im Endspiel des Schweizer Cups (1988, 1994). Seine Heimspiele bestreitet der Club im Stadion Breite, welches nicht mehr den Regeln der Super League entspricht und ersetzt werden muss. Ein privates Projekt im Herblingertal (8000 Sitzplätze) mit Mantelnutzung durch ein Einkaufszentrum wurde im Jahre 2006 vorgestellt. Eine für die Realisierung notwendige Umzohnung von Bauland ist im Juni 2007 erfolgt. Bis Anfang 2008 will der Generalunternehmer das Baugesuch und die notwendige Umweltverträglichkeitsprüfung erarbeiten und spätestens im Februar einreichen. Wenn die Baubewilligung im Herbst 2008 erteilt wird, kann Anfang 2009 mit dem Bau gestartet werden. Somit wäre eine Eröffnung des FCS Park im Sommer 2011 möglich.

Die Kadetten Schaffhausen sind ein erfolgreicher Handballverein. Im Jahre 2006 und 2007 wurden sie zum zweiten und zum dritten Mal Schweizer Meister. Den Schweizer-Cup gewannen sie vier Mal (1999, 2004, 2005, 2006). Der Verein spielt in der Schweizersbildhalle in Schaffhausen, die ein Fassungsvermögen von rund 1'500 Sitzplätzen hat. Für die Saison 2007/2008 wird eine stratgegische Zusammenarbeit mit dem Grasshopper-Club Zürich angestrebt. Unter dem Namen Kadetten SH GCZ wird eine 1. Mannschaft die Meisterschaft zu beherrschen versuchen und in der Championsleague mitspielen. Die meisten Heimspiele werden in Schaffhausen gespielt. Championsleagespiele und Zürcher Derbys werden in der Saalsporthalle in Zürich ausgetragen. Für die mittelfristige Zukunft sollte ein geplantes Hallensportzentrum in Schaffhausen entstehen und ca. 5'000 Zuschauern Platz bieten. Die Beiträge der Stadt Schaffhausen wurden in einer Volksabstimmung aber abgelehnt. Damit ist die Zukunft der Kadetten in Schaffhausen unsicher.

Der Damen-Volleyball-Club VC Kanti spielt seit Jahren auf hohem Niveau im Schweizerischen Damenvolleyball. Gegründet 1973 als VBC Volta spielt der VC Kanti seit 1991 in der NLA (Nationalliga A, höchste Schweizer Spielklasse) und wurde inzwischen mehrmals Vize-Schweizermeister. Der Swiss Cup ging in der Saison 1999/2000 nach Schaffhausen. Mit guten Auftritten in den Europäischen Ligen (Europacup, Top Teams Cup, CEV Cup) macht der Verein sich und Schaffhausen in ganz Europa bekannt. Der Verein spielt (wie der Handballclub Kadetten Schaffhausen) in der Schweizersbildhalle seine Heimspiele.

Vereine

Jungwacht und Blauring Schaffhausen, ein Jugendverein, der sich für eine sinnvolle Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Jungwacht und Blauring gibt es schon seit 75 Jahren in der Schweiz.

Bildung

Schulhäuser (Städtische)

weitere Schulen in Schaffhausen

Kindergärten

Bocksriet, Spiegelgut, St. Peter, Kreuzgut Fäsenstaub, Vordersteig, Hauental, Lahn, Nelkenstrasse, Neubrunn, Rietstrasse, Schwarzadlergütli, Munothalde, Eschengut, Geissberg, Kessel, Brüel, Buchthalen, Gruben, Windegg

Quartiere

Die Stadt Schaffhausen besteht aus den folgenden Quartieren:

Stadtteile gemäss Bundesamt für Statistik

Quartier Nr. BFS-Code Bemerkungen
Rhein 1 2939001
Breite 2 2939002
Hochstrasse 3 2939003
Herblingen 4 2939004 1964 mit der Stadt Schaffhausen fusioniert
Gruben 5 2939005
Buchthalen 6 2939006 1947 mit der Stadt Schaffhausen fusioniert

Fusion mit Hemmental

Am 23. Februar 2007 beschloss die Gemeindeversammlung der nördlich von Schaffhausen gelegenen Gemeinde Hemmental, mit der Stadt Fusionsverhandlungen aufzunehmen. Eine Kommission "Hemmental - Wie weiter?" der Gemeinde erstellte in Zusammenarbeit mit der Stadt einen Vertragsentwurf, der am 21. September 2007 publiziert wurde Vertragsentwurf.

Nachdem der grosse Stadtrat (Stadtparlament) im März 2008 mit grossem Mehr den Zusammenschlussvertrag angenommen hatte, kam am 26. März 2008 die Gemeindeversammlung von Hemmental zusammen (313 Stimmberechtigte und somit über 80 % Stimmbeteilungung). Die Abstimmung ergab einen hauchdünnen Vorsprung für die Annahme des Vertrages (158 Ja zu 153 Nein). Am 27. April 2008 schliesslich stimmten die Bürger Hemmentals sowie diejenigen der Stadt Schaffhausen jeweils an der Urne dem Fusionsvertrag zu, welcher die beiden Gemeinden zu einer einzigen Gemeinde unter dem Namen Schaffhausen zusammenschliessen sollte. In Hemmental fiel die Entscheidung erwartungsgemäss mit 187 Ja- gegen 184 Nein-Stimmen (bei einem absoluten Mehr von 186 Stimmen und einer Stimmbeteiligung von 95.7 %) äusserst knapp aus. In der Stadt Schaffhausen gab es mit 7'444 Ja gegen 3'599 Nein ein klares Resultat.

Nachdem am 2. Juni 2008 auch der Kantonsrat (Kantonsparlament) des Kantons Schaffhausen den Fusionsvertrag mit 69 zu 1 genehmigte, wird die Gemeinde Hemmental am 1. Januar 2009 definitiv in die Stadt Schaffhausen eingemeindet. Mit der besiegelten Fusion hat die Stadt Schaffhausen zukünftig knapp 600 neue Einwohner, der Kanton Schaffhausen eine Gemeinde weniger.

Verkehr

Schaffhausen ist über die A4 gegen Süden mit Winterthur und gegen Norden mit Bargen verbunden.

Der Bahnhof ist sowohl mit der SBB als auch mit der DB AG erreichbar und gehört laut Grundbucheintrag zu 65% der SBB und zu 35% der DB. Die SBB führt Linien nach Zürich, über Bülach und über Stein am Rhein und Kreuzlingen nach Romanshorn; die DB verbindet mit Basel Badischer Bahnhof und über Singen mit Stuttgart und Lindau. Einige Linien werden von der Thurbo, einer Regionalbahngesellschaft der SBB, betrieben.

Von der Bahnhofstrasse aus verkehren die Trolleybusse und Autobusse der Verkehrsbetriebe Schaffhausen in die Quartiere sowie nach Neuhausen am Rheinfall.

2004 wurde direkt neben dem Bahnhof der neue Bushof eröffnet. Von ihm aus verkehren Busse in mehrere Gemeinden des Kantons Schaffhausen und angrenzenden Gebieten der Kantone Zürich und Thurgau sowie in den Süddeutschen Raum. Der Bushof wird von den folgenden Busbetrieben benutzt: SchaffhausenBus, SüdbadenBus GmbH und SchweizerPost.

Zwischen April und Oktober verkehren Motorschiffe der Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) rheinaufwärts in die Bodenseeregion. Das grösste Schiff heisst MS Schaffhausen.

Politik

Stadtpräsident ist Marcel Wenger (FDP). Die anderen Stadträte heissen:

Die ehemaligen Stadtpräsidenten heissen:

Städtepartnerschaften

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

(Folgende Persönlichkeiten sind in Schaffhausen geboren. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Geburtsjahr. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Schaffhausen hatten oder nicht, ist dabei unerheblich)

Sonstige Persönlichkeiten

(Folgende Persönlichkeiten sind oder waren in irgendeiner herausragenden Weise mit Schaffhausen verbunden. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Geburtsjahr)

Medien

Zeitungen

Die einzige verbleibende Tageszeitung von Schaffhausen heisst Schaffhauser Nachrichten, im Untertitel Schaffhauser Intelligenzblatt und erscheint im Verlag Meier + Cie AG. Nur noch als Wochenzeitung erscheint die Schaffhauser Arbeiterzeitung (az) sowie der Gratisanzeiger Schaffhauser Bock.

Radio und Fernsehen

Seit 1983 verfügt Schaffhausen mit Radio Munot über ein eigenes Lokalradio, das als Ausbildungsradio bekannt ist und dessen Programm die ganze Musikpalette der letzten 40 Jahre beinhaltet. Das Schaffhauser Fernsehen sendet täglich eine Nachrichtensendung über die Region und weitere Magazinsendungen.

Bilder von Schaffhausen

Siehe auch

Quellen

  1. Urkunde der ersten Erwähnung von Schaffhausen
  2. Geschichte von Schaffhausen
  3. Bomben auf Schaffhausen - Schweizer Filmwochenschau 07.04.1944
  4. Vom Imthurneum zum Stadttheater
 Wikinews: Schaffhausen – Nachrichten
 Commons: Schaffhausen – Bilder, Videos und Audiodateien