Heim

Ngaio Marsh

Edith Ngaio Marsh (* 23. April 1895 in Merivale, Christchurch; † 18. Januar 1982 in Christchurch) war eine neuseeländische Schriftstellerin und Theaterregisseurin.

Leben

Marsh schrieb schon als Studentin Gedichte und Kurzgeschichten für eine Zeitung und malte. Von 1928 bis 1932 hielt sie sich in England auf. Ab 1932 war sie als Theater-Regisseurin tätig. 1949 gründete sie die British Commonwealth Theatre Company.

Zwischen 1934 und 1982 schrieb Ngaio Marsh 32 Detektivromane. Viele davon spielen im Theatermilieu, häufig drehen sie sich um Shakespeare´sche Dramen. Serienheld von Ngaio Marsh ist Roderick Alleyn, wie der Prototyp vieler englischer Autoren von adeliger Abstammung, zugleich aber Inspektor bei Scotland Yard. Zwei Mal wurde sie für den Edgar Allan Poe Award nominiert und 1978 erhielt Marsh den Grand Master Award für ihre Leistung für die Krimi-Literatur. 1966 veröffentlichte sie ihre Autobiografie „Black Beech and Honeydew“.

Krimis von Ngaio Marsh

Roderick-Alleyn-Krimis

Personendaten
Marsh, Ngaio
Edith Ngaio Marsh (voller Name)
neuseeländische Krimi-Schriftstellerin
23. April 1895
Christchurch, Neuseeland
18. Januar 1982
Christchurch, Neuseeland