Heim

Capgemini

Capgemini
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gegründet 1967
Hauptsitz Paris, Frankreich
CEO Paul Hermelin
Produkte Unternehmensberatung
Umsatz 8,7 Mrd. Euro (2007)
Mitarbeiter 83.500 (2007) [1]
Website www.capgemini.com

Capgemini ist eine weltweit tätige Management- und IT-Beratung und die größte Unternehmensberatung europäischen Ursprungs. Mit Hauptsitz in Paris ist das Unternehmen an der Pariser Börse unter dem Namen Cap Gemini S.A. notiert und wird im CAC40 geführt.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmen

Capgemini ist mit rund 83.000 Mitarbeitern weltweit tätig und dabei mit Büros in 36 Ländern vertreten. Der weltweite Umsatz für das Geschäftsjahr 2007 betrug 8,7 Mrd. Euro. In seiner heutigen Form entstand das Unternehmen im Jahr 2000 durch den Zusammenschluss von Cap Gemini und der Consulting-Sparte von Ernst & Young.

Regionen

Capgemini ist in vier strategische Geschäftseinheiten unterteilt, je eine für die Regionen Nordamerika, Westeuropa sowie Continental Europe & Asia. Dazu kommt eine globale Outsourcing Geschäftseinheit. Die Schwestergesellschaft Sogeti bildet eine fünfte Geschäftseinheit innerhalb der Capgemini-Gruppe.

Die Capgemini Deutschland Holding GmbH mit Sitz in Berlin ist für das Geschäft in Zentraleuropa verantwortlich. Das operative Geschäft in Deutschland wird durch die Capgemini Deutschland GmbH mit Sitz in Berlin geführt. In Zentraleuropa sind rund 6.000 Mitarbeiter in Büros in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Ungarn, der Slowakei, Tschechien, Polen, Rumänien, Kroatien und Russland mit einem Umsatz von etwa 588 Millionen Euro tätig.

Capgemini ist in Deutschland an elf Standorten vertreten: Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Lübeck, Hannover, Köln, München, Offenbach, Stuttgart und Walldorf.

Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit

Das Leistungsangebot von Capgemini umfasst neben der Strategieberatung verschiedene IT-Dienstleistungen wie Outsourcing. Capgemini koordinierte auch die kommunalen Projekte, die im Projekt Media@Komm-Transfer des Bundesministeriums für Wirtschaft durchgeführt wurden.[2] Eine deutsche Tochtergesellschaft von Capgemini ist die sd&m AG.

Firmengeschichte

Capgemini wurde 1967 von Serge Kampf gegründet. Die Firma hieß ursprünglich Société pour la Gestion des Enterprises et le Traitement de l'Information (Sogeti, deutsch Gesellschaft für Unternehmensführung und Datenverarbeitung). 1973 erwarb Sogeti eine Mehrheitsbeteiligung an CAP, dem größten europäischen Konkurrenten im Bereich IT-Dienstleistungen. 1974 kaufte Sogeti Gemini Computers Systems, eine US-amerikanische Firma mit Sitz in New York. 1975 erfolgte die Namensänderung in CAP Gemini Sogeti. 1985 wurde Cap Gemini Sogeti an der Pariser Börse notiert.

Nach weiteren Akquisitionen – Sesa (1987), Hoskyns, United Research (1990), Mac Group (1991), Volmac, Programator (1992) und Gruber, Titze & Partner (1993) – benannte sich die Unternehmensgruppe 1996 in Cap Gemini um. 1997 folgte die Übernahme von Bossard. Nach der Übernahme von Ernst & Young Consulting im Jahr 2000 firmierte das Unternehmen als Cap Gemini Ernst & Young (abgekürzt CGE&Y).

2003 übernahm CGE&Y im Rahmen eines Outsourcing-Abkommens verschiedene IT-Töchter der Drägerwerk AG & Co. KGaA. Seit dem 15. April 2004 firmiert die Gruppe unter dem neuen Namen Capgemini. Mit Kanbay International wurde 2006 die vorerst letzte Übernahme abgeschlossen.

Einzelnachweise

  1. Unternehmensseite
  2. http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Presse/pressemitteilungen,did=130234.html