Heim

Laudenbach (Großalmerode)

Laudenbach ist ein Ortsteil der Stadt Großalmerode im hessischen Werra-Meißner-Kreis. Es liegt etwa 30 km von Kassel entfernt, in einem eigenen Tal am Fuße des Meißners. Die Ortschaft mit heute über 1200 Einwohnern war bis 1974 eine eigenständige Gemeinde.

Die Ersterwähnung erfolgte 1297 in einer Urkunde des Klosters Hersfeld; seitdem war der Ort, stets ländlich geprägt, einem kontinuierlichen Wachstum an Bevölkerung unterworfen.

Im Dreißigjährigen Krieg (1618–48) war Laudenbach 1637 vom sog. Kroatensturm betroffen, von dem es sich aber wieder erholte; stets zur Landgrafschaft Hessen-Kassel gehörend, waren die örtlichen Greben dazu angehalten, stets nach Kassel über die wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten in Laudenbach zu berichten.

Besonders bedeutsam war dabei, dass die alte Salzstraße nach Bad Sooden-Allendorf durch Laudenbach führte; so war das Salzfahren neben der Landwirtschaft und dem Bergbau (Braunkohle seit 1585, Alaun, Wascherde) ein wichtiger Erwerbszweig.

Schon seit dem 17. Jahrhundert verfügt Laudenbach über eine eigene Schule, die Kirche des Ortes ist eine der ältesten der Gegend und war Zentrum des Pfarrgemeindebezirks der umliegenden Dörfer.

Ein berühmter Sohn des Dorfes war der bekannte Maler Heinrich Pforr, der 1880 in Laudenbach geboren wurde. Politisch wurde das Dorf seit der Reichsgründung 1871 und noch mehr seit 1919 von der SPD (der SPD-Ortsverein Laudenbach wurde 1909 gegründet) geprägt; noch heute gewinnt diese Partei bei Wahlen in Laudenbach über 70% der Stimmen. Der Ortsbeirat des Dorfes besteht aus 5 Personen, Ortsvorsteher gem. der HGO ist Horst Küllmer (SPD).

Darüber hinaus zeichnet sich Laudenbach durch ein reges Vereinsleben aus der Ort besitzt einen Sport-, Heimat-, Gesang- und Schützenverein, eine Theatergruppe, eine Abteilung der Bundeswehr-Reservistenkameradschaft und die gemeinnützige Jugendvereinigung "Partyteufel Laudenbach". Ehrenamtlich ist in Laudenbach auch die Feuerwehr organisiert, deren Einsatzwehr und Feuerwehr-Verein aus dem dörflichen Leben nicht wegzudenken sind.

Koordinaten: 49° 45' N, 9° 10' O