Heim

Helmuth Schönauer

Helmuth Schönauer (* 23. September 1953 in Innsbruck) ist Schriftsteller und Bibliothekar an der Universität Innsbruck.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

In seinen Romanen beschreibt er das Alltagsgeschehen skurriler Randfiguren auf dem Weg nach oben. Als beinahe lückenloser Rezensent der Tiroler Gegenwartsliteratur ist er Vertreter der low lectured edition. Nach dieser These genügt eine leichte Lektorierung fiktionaler Literatur, da sie ohnehin bloß zeitlich und regional begrenzt Verbreitung findet.

Im Sammelband „Einer hält durch“ drehen Autorenkollegen, Freunde und Wegbegleiter von Helmuth Schönauer den Spieß um und würdigen den Polemiker und Satiriker, den Kritiker und Geheim-Germanisten in einer Anti-Festschrift. Mit Texten, Gedichten und Briefen von Hans Augustin, Manfred Chobot, Elmar Drexel, Ludwig Roman Fleischer, Hans Haid, Heinz D. Heisl, Stefanie Holzer, Barbara Hundegger, Gerhard Jaschke, Nils Jensen, Walter Klier, Gerhard Kofler, Markus Köhle, Kurt Lanthaler, Irene Prugger, Gerhard Ruiss, Martin Sailer, Helmut Schiestl, Rosmarie Thüminger, Günter Vallaster, Richard Wall u.v.a.

Helmuth Schönauer ist nach Prozessen mit der Republik Österreich, die mit Freisprüchen endeten, „gerichtlich anerkannter Schriftsteller“. Er ist Mitglied der Grazer Autorenversammlung.

Werke

Literatur

Herausgeberschaft

Hörfunk

Personendaten
Schönauer, Helmuth
Schriftsteller und Bibliothekar an der Universität Innsbruck
23. September 1953
Innsbruck