Heim

Kiemenschlauchwelse

Kiemenschlauchwelse

Heteropneustes fossilis

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Ostariophysi
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Heteropneustidae
Gattung: Kiemenschlauchwelse
Wissenschaftlicher Name
Heteropneustes
Müller?, 1840

Die Kiemenschlauchwelse (Heteropneustes) sind eine in Südasien (Pakistan, Indien, Sri Lanka, Birma, Thailand) lebende Gattung der Welsartigen (Siluriformes). Die Fische haben einen langgestreckten, seitlich zusammengedrückten Körper. Der Kopf ist stark abgeflacht, am Maul sitzen zwei Paar langer Barteln am Ober- und zwei Paar am Unterkiefer. Die Rückenflosse ist kurz, ohne Hartstrahl, die Afterflosse langgestreckt. Hinter den Kiemen beginnen zwei Luftschläuche (Name!), die unter der Rückenmuskulatur bis zur Schwanzwurzel reichen, und es den Tieren ermöglichen, wie mit einer Lunge Luft zu atmen. Kiemenschlauchwelse werden 15 bis 30 Zentimeter lang. Sie ernähren sich räuberisch von Wirbellosen und kleineren Fischen. Sie legen ihre Eier in selbst gegrabenen Gruben, beide Elternteile bewachen Laich und Jungfische.

Systematik

Die Kiemenschlauchwelse werden hier nach Nelson 2006 in die monogenerische Familie Heteropneustidae gestellt. Sie sind ist die Schwestergruppe der Kiemensackwelse (Clariidae). Oft werden sie als Unterfamilie Heteropneustinae diesen zugerechnet oder zusammen mit den Clariidae zur Überfamilie Clarioidea zusammengefasst.

Arten

Quellen

 Commons: Kiemenschlauchwelse – Bilder, Videos und Audiodateien