Heim

Palais Lichtenau

Das Palais Lichtenau ist ein klassizistisches Gebäude in der Behlertstraße 31 in Potsdam. Erbaut 1796 bis 1797 unter König Friedrich Wilhelm II. für seine Geliebte Gräfin Wilhelmine von Lichtenau, frühere Wilhelmine Encke. Architekten waren Michael Philipp Boumann und Carl Gotthard Langhans. Das Palais besitzt ein Rosenholzzimmer, von dem aus eine Sichtachse zum Marmorpalais, dem Sommersitz des Königs, existiert. Der König verstarb zwei Monate nach Fertigstellung des Gebäudes für seine Geliebte. Das Objekt befindet sich seit Ende 2007 im Besitz von Prinzessin Dr. Viola von Hohenzollern die es in den nächsten Jahren denkmalgerecht sanieren will. Koordinaten: 52° 24′ 22″ N, 13° 3′ 56″ O