Heim

Nicolaas van der Waay

Nicolaas van der Waay (* 15. Oktober 1855 in Amsterdam; † 18. Dezember 1936 ebenda) war ein niederländischer Aquarellist, Dekorationsmaler und Zeichner.

Unter anderem bemalte er die goldene Karosse des Niederländischen Königshauses mit allegorischen Darstellungen und zeichnete das Porträt der jungen Königin Wilhelmina für Briefmarken und Münzen. Des Weiteren zählen zu seinen Themen die Genremalerei, Landschaften, Porträts, Geschichtsabbildungen, speziell zur Stadtgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Ersten Zeichenunterricht bekam van der Waay bei L. J. H. Koopman, dessen Tochter er später heiratete. Er studierte in Amsterdam an der Rijksakademie voor Beeldende Kunsten 1871 - 1875. Er konkurrierte als Einziger 1883 um den Prix de Rome, doch aus mangelndem Wettbewerb erfolglos. August Allebé sorgte dafür, dass er ein ministerielles Stipendium in Höhe von 1000,-- Gulden für eine Studienreise nach Italien erhielt.

Sein Italienaufenthalt dauerte vom 3. April 1884 bis zum 26. Oktober 1884. Er besuchte Rom, Florenz und Venedig. Danach kehrte er nach Amsterdam zurück. Ab 1891 bekleidete er eine Professur an der oben erwähnten Rijksakademie, als Nachfolger des Professor Wijnveld, bis zu seiner Emeritierung 1927.

Schüler

Zu seinen Schülern zählen unter anderen:

Werke

Quellen und Literatur

Archivmaterial

Lexikalische Quellen

Monographische Literatur

Personendaten
Waay, Nicolaas van der
niederländischer Maler
15. Oktober 1855
Amsterdam
18. Dezember 1936
Amsterdam