Heim

Urschmitt

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 7′ N, 7° 4′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Cochem-Zell
Verbandsgemeinde: Ulmen
Höhe: 390 m ü. NN
Fläche: 6,61 km²
Einwohner: 278 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 42 Einwohner je km²
Postleitzahl: 56825
Vorwahl: 02677
Kfz-Kennzeichen: COC
Gemeindeschlüssel: 07 1 35 085
Adresse der Verbandsverwaltung: Marktplatz 1
56766 Ulmen
Webpräsenz:
www.urschmitt.de
Ortsbürgermeister: Peter Jahnen

Urschmitt ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz (Deutschland). Sie ist Teil der Verbandsgemeinde Ulmen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste Erwähnung erfolgte im Jahr 980 - damals noch unter dem Namen Ursmadia. Die Landesherrschaft Kurtriers endete mit der Besetzung des linken Rheinufers 1794/96 durch französische Revolutionstruppen. 1814 wurde der Ort auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Urschmitt und Kliding, die eine Gemeinde bildeten, werden im Jahr 1848 geteilt. Seit 1947 ist der Ort Teil des neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

Politik

Sehenswürdigkeiten

Urschmitt hat wenige historische Denkmäler, die Kirche wurde im Jahre 1910 erbaut. Der Altar der Pfarrkirche St. Quirinus zu Urschmitt stammt jedoch aus dem ehemaligen Kloster Stuben. Direkt gegenüber der Kirche liegt ein traditionelles Fachwerkhaus, wie es anno dazumal üblich war. Ein anderes Fachwerkhaus steht nun im Freilichtmuseum Kommern, es wurde Stein für Stein abgebaut und dort wieder aufgebaut.

Es lohnt sich jedoch Urschmitt zu besuchen, um die schöne Umgebung zu erkunden, vor allem im ersten Maiwochenende, denn dann findet immer die traditionelle Maikirmes mit großer Tombola statt. Im zweiten Augustwochenende ist Dorffest. Im Grunde gibt es nur einen Verein: die Freiwillige Feuerwehr.

Persönlichkeiten