Heim

Abd Allah ibn Mas’ud

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

’Abd Allah ibn Mas’ud عبد الله بن مسعود ‎ ’Abd Allah ibn Mas’ud, DMG ʿAbd Allāh b. Masʿūd war einer der wichtigsten Gefährten des Propheten Mohammed und einer der ersten Muslime, nach islamischer Überlieferung der sechste.

Er ist ein wichtiger Überlieferer von Hadithen und spielt eine wichtige Rolle bei der Überlieferung des Korantexts.

Zur Zeit des Kalifen Umar ibn al-Khattab wurde er zum Statthalter von Kufa ernannt.

Abd Allah ibn Mas’ud hatte eine eigene Zusammenstellung des Korans angefertigt, die zur Zeit seiner Statthalterschaft in Kufa weit verbreitet und geschätzt war. Diese Koranversion umfasste bewusst nicht die erste Sure (Al-Fatiha), die Abd Allah ibn Mas’ud als Gebet und nicht als Teil des Korans ansah. Als der Kalif Uthman die Version von Zaid ibn Thabit zur allein gültigen erklärte und den Befehl gab, alle anderen Versionen vernichten zu lassen, weigerte sich Abd Allah ibn Mas’ud zunächst, seine Version auszuhändigen.

Muslimische Autoren neigen dazu, diese Weigerung so zu interpretieren, dass Abd Allah ibn Mas’ud gefühlsmäßig an seinem Exemplar hing und nicht, dass er seinen eigenen Text für besser als den Text von Zaid ibn Thabit hielt.

Personendaten
Mas’ud, Abd Allah ibn
Gefährten des Propheten Mohammed und einer der ersten Muslime
um 600
um 600