Heim

Friedhof Norderreihe

Der Friedhof Norderreihe ist ein ehemaliger Begräbnisplatz der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Johannis zu Altona / Elbe (seit dem Jahr 1938 Hamburg-Altona).

Inhaltsverzeichnis

Der Friedhof

Auf dem 1831 eröffneten, etwa 4,9 Hektar großen Friedhof befinden sich zahlreiche prominente Gräber sowie ein Mausoleum. Vorgänger war bis dahin der evangelische Heilig-Geist-Kirchhof mit seiner im Zweiten Weltkrieg zerstörten Heilig-Geist-Kapelle, welcher der Hauptgemeinde St. Trinitatis aufgrund der Stadterweiterungen zu klein geworden war. Ab 1897 wurden auf Verfügung der Preußischen Regierung bereits jedoch keine neuen Grabstellen auf dem Friedhof Norderreihe mehr verkauft.

In den letzten Kriegsjahren des Zweiten Weltkrieges wurde der Friedhof stark zerstört. Zwischen den Grabreihen wurden noch bis in die ersten Nachkriegsjahre Kartoffeln angepflanzt, die meisten Alleebäume als Feuerholz gefällt. Die letzte Beisetzung auf dem Friedhof fand 1945 statt. 1977 wurde der Friedhof zur öffentlichen Grünanlage umgewidmet, umgestaltet und 1978 als „Wohlers Park“ eröffnet.

Auf dem Friedhof befindet sich auch eine Grabstätte von dänischen Soldaten, die im Preußisch-Dänischen Krieg gefallen sind und dort begraben wurden. Die Grabstätte wird noch heute regelmäßig von Mitarbeitern des Dänischen Königshauses gepflegt.

Gräber

Siehe auch

Literatur

Koordinaten: 53° 33' 30" N, 9° 57' 12" O