Heim

Herdenesel

Als Herdenesel oder Herdenschutzesel bezeichnet man Hausesel, die gezielt Schaf- oder Ziegenherden beigestellt werden, um diese vor den Angriffen von großen Beutegreifern wie Eurasischer Luchs, Braunbär oder Wolf zu schützen. Die Esel übernehmen durch ihre Wachsamkeit und ihre Aggressivität vor allem gegenüber Hundeartigen eine ähnliche Funktion wie Herdenschutzhunde. Sie sind aber anders als diese weniger teuer im Unterhalt, da sie sich auf der Weide selbst ernähren können. Ähnlich wie Herdenschutzhunde wurde der Einsatz von Herdeneseln vor allem im Rahmen der Wiederansiedelung von Bär, Wolf und Luchs wieder eingeführt.

Zu den Nachteilen der Herdenesel gehört, dass sie nur verhältnismäßig kleine Herden an Schafen oder Ziegen überblicken können und dass sie verhältnismäßig hohe Ansprüche an das Klima haben. Sie sind nässe- und regenempfindlich. In den Alpen haben sie sich daher nicht bewährt.

Quelle