Heim

Magnis

Dieser Artikel behandelt die römische Stadt Magnis. Für das gleichnamige Adelsgeschlecht, siehe Magnis (Adelsgeschlecht).

Magnis war eine kleine römische Stadt in der Provinz Britannien (bei Kenchester, Herefordshire). Sie war rund 9 Hektar groß und lag im Gebiet der Civitas der Dobunni.

Der Ort scheint ein wohlhabender Marktflecken gewesen zu sein. Er hatte zahlreichen Läden. Es fanden sich Wohnbauten mit Mosaiken und ein Gallo-römischer Umgangstempel lag ca. 400 m vom Stadtkern entfernt. Die hier verehrte Gottheit ist unbekannt, doch fand sich bei Michaelchurch ein Altar mit der Widmung an die Gottheit (?) Tridamus (nur Tridam ist erhalten). Dieser Altar stammt wahrscheinlich einst aus Magnis. Es gab mindestens ein Badehaus.

Die Stadt war von einer Mauer umgeben. Von Westen nach Osten führte eine Hauptstraße durch den Ort, von der unregelmäßig Straßen abzweigten. Bei der Stadt fand sich ein Meilenstein, der den Kaiser Numerian (283 bis 284 n. Chr.) nennt.