Heim

AKS-74U

AKS-74U
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: 6P26 (GRAU-Index)
Einsatzland: Russland
Entwickler: /
Hersteller:
Michail Timofejewitsch Kalaschnikow
Herstellerland: Russland
Produktionszeit: 1975 bis
Waffenkategorie: Sturmgewehr
Maße
Gesamtlänge: 490 mm (eingeklappte Schulterstütze)
735 mm
Gewicht:
(mit leerem Magazin):
2,71 kg
Lauflänge: 210 mm
Technische Daten
Kaliber: 5,45 x 39 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 30 Patronen
Munitionszufuhr: gebogenes Kastenmagazin
Effektive Reichweite: 200 m
Kadenz: 650-735 Schuss/min
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Liste der Handfeuerwaffen
Ukrainischer Soldat mit AKS-74U-Gewehr

Die AKS-74U, auch bekannt als AKSU-74 oder AK-74SU, ist ein sowjetisches Sturmgewehr, das ab 1975 produziert und eingesetzt wurde. Die AKS-74U ist nach dem Vorbild der AK-74 als Karabiner gebaut. Sie hat die typischen Maße und Eigenschaften einer Maschinenpistole verschießt aber die starke 5,45 × 39 mm Munition der AK-74. Das Uin der Bezeichnung der Waffe steht für „Укороченный“/„Ukorochennyj“ („gekürzt“). Auffallend ist der konische Mündungsfeuerdämpfer, der anstelle einer Mündungsbremse am Ende das Laufs angebracht ist und als Ansaugraum dient, was einen all zu starken Rückstoß und verräterisches Mündungsfeuer verhindert. Die Waffe wird von Fahrzeugbesatzungen, Artilleriemannschaften und Spezialkommandos, wie den Speznas, benutzt, da sie eine leichte und kleine Waffe benötigen.

AKS-74U in fremden Diensten

Die AKS-74U wurde und wird vor allem in Ländern der ehemaligen Sowjetunion von verschiedensten Sicherheitsdiensten, Militäreinheiten und Rebellengruppen benutzt. Da sie in vielen Ländern des Warschauer Paktes beliebt war, wurde sie auch in vielen dieser Länder produziert. Jugoslawien produzierte die AKS-74U unter dem Namen Zastava M85 im Kaliber 5,56 × 45 mm NATO, weshalb sie auch in den Kriegen, die dem Zusammenbruch Jugoslawiens folgten, eingesetzt wurde.

Indonesische Kampfeinheiten benutzten eine Variante der AKS-74U, die Patronen im Kaliber 5,56 × 45 mm NATO verschoss. Die Waffen wurden in Bulgarien, China und Russland hergestellt.

Des Weiteren sieht man Osama bin Laden, wie er auf Fotos und Videos mit einer AKS74-U posiert.

Siehe auch