Heim

Seiches-sur-le-Loir

Seiches-sur-le-Loir
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Kanton Seiches-sur-le-Loir
Geographische Lage 47° 35′ N, 0° 22′ WKoordinaten: 47° 35′ N, 0° 22′ W
Höhe 28 m
(15 m–64 m)
Fläche 28,83 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2005)
2998 Einwohner
104 Einw./km²
Postleitzahl 49140
INSEE-Code 49333
Website Seiches-sur-le-Loir

Seiches-sur-le-Loir (Seiches am Loir) ist eine Gemeinde im Departement Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire in Frankreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Seiches liegt am Loir, einem linken Nebenfluss der Sarthe in einer durch Gewerbe und Verkehrswege geprägten Region, die nach Norden und Westen allerdings rasch in land- und forstwirtschaftlich genutzte Gebiete übergeht. Die Departmentshauptstadt Angers ist 20 km entfernt.

Geschichte

Der Name Seiches kommt aus dem altlateinischen Wort Cepia und bedeutet: Ort mit Weinreben bepflanzt (Franz. Cep de vigne = der Weinstock). Weinbau gibt es am Ort heute nicht mehr, wohl aber im Kanton, vor allem in Lué-en-Baugeois . Seiches ist einer der ältesten Orte im Anjou, entstanden am Loir-Übergang der antiken Straße von Tours nach Laval.

Wirtschaft

Zahlreiche Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe sowie soziale und kulturelle Einrichtungen decken ein großes Spektrum ab. Die verkehrsgünstige Lage in einem dennoch eher strukturschwachen Raum begünstigten die Ansiedlung von Industrie. Es werden u. a. Telefonkabinen, Pflanzkübel, Tiefkühlkost und Kuchen in Seiches gefertigt.

Verkehr

In Seiches kreuzt die Nationalstraße N 23 die Departmentalstraße D 74 mit dem verkehrsbedeutsamen Übergang über den Loir. Direkt östlich der Gemeinde Anschlussstelle an die A 11, auf der in diesem Abschnitt auch die E 501 verläuft. Gleich jenseits der Autobahn liegt der Flughafen Angers-Marcé.

Sehenswürdigkeiten

Städtepartnerschaften